Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Kultur
Bei der Ausstellung in der Christuskirche tauchen Kinder in das Thema Sprache ein.

Gar nicht langweilig
Wanderausstellung für Kinder im Juni

Museum mit Kindern ist langweilig? Von wegen: Die Wanderausstellung von Wamiki zeigt, dass das auch anders geht. In der Zeit vom 1. bis zum 14. Juni ist die Ausstellung „Spielplatz Sprache“ im Gemeindesaal der Christuskirche zu Gast. Das Besondere: Die Kinder (im Alter von drei bis acht Jahren) können nicht nur gucken, sondern auch ausprobieren. Sie tauchen spielerisch in das Thema Sprache ein, lernen viel Neues und ihre Phantasie wird angeregt. Für die begleitenden Erwachsenen gibt es zudem...

  • Emmerich am Rhein
  • 28.05.22
Kultur
Karrikaturen mit hintergründigem Humor gibt es ab dem morgigen Sonntag in der Salvatorkirche zu sehen.
Foto: MISEREOR

Karikaturen-Ausstellung in der Salvatorkirche
„Schmunzeln stärkt die Tatkraft“

In der Duisburger Salvatorkirche ist vom morgigen Sonntag, 29. Mai, bis zum 25. Juni eine vom katholischen Hilfswerk MISEREOR zusammengestellte Karikaturen-Ausstellung zu sehen. „Glänzende Aussichten“, so der Titel, umfasst 99 Karikaturen zu Themen wie Lebensstil, Konsum, Klimawandel und Gerechtigkeit. Dabei wagen 40 Karikaturistinnen und Karikaturisten einen überraschend anderen Blick auf die Herausforderungen unserer Zeit. „Der erste Blick mag zum Schmunzeln anregen, aber mit dem zweiten...

  • Duisburg
  • 28.05.22
Kultur
Die Ausstellung „Führer, wir gehören dir“ vom Kreisarchiv des Märkischen Kreises, ist ein Publikumserfolg im Geschichtsmuseum der Stadt Lüdenscheid. Foto: Hannah Heyn / Märkischer Kreis
2 Bilder

NS-Ausstellung wird verlängert
Hohe Resonanz in Lüdenscheid

Die Jugend im Märkischen Kreis zur Zeit des Nationalsozialismus ist Thema der Ausstellung „Führer, wir gehören dir“ im Geschichtsmuseum der Stadt Lüdenscheid, Sauerfelder Straße 14 - 20. Aufgrund großer Resonanz wird die Ausstellung des Kreisarchivs bis Sonntag, 31. Juli. verlängert. Nach den ersten Monaten zeigt sich Dr. Christiane Todrowski, Kreisarchivarin beim Märkischen Kreis, sehr zufrieden. „Wir brechen große politischen Ereignisse auf die lokale Ebene, unseren Kreis, herunter. Der...

  • Menden (Sauerland)
  • 27.05.22
Kultur
Die Schülerinnen und Schüler der Mansfeld-Schule haben sich mit der Geschichte der Bochumer Jüdin Frieda Rosenstein auseinandergesetzt, der als Opfer der Nationalsozialisten großes Unrecht widerfahren ist. Im Foyer des Stadtarchivs können die gesammelten Projekte bis zum 21. Juni besichtigt werden.

Stadtarchiv zeigt Projekt der Mansfeld-Schule
Remember Frieda

Im Stadtarchiv – Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte, Wittener Straße 67, ist aktuell im Foyer die Ausstellung „Remember Frieda – gesammelte Projekte der Mansfeld-Schule für Toleranz und Vielfalt“ zu sehen. Interessierte können sie bis zum 21. Juni kostenfrei zu den Öffnungszeiten besuchen: dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr. Es besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Für Toleranz und VielfaltIm Rahmen des...

  • Bochum
  • 25.05.22
Kultur
Dieses Motiv zum Thema "Plastik im Meer" ziert als Deckblatt den neuen Kunstkalender für das Jahr 2023 "Unsere Zukunft erhalten mit Comenius.Art".

Ausstellung in der Marktkirche
Unsere Zukunft erhalten mit Comenius.Art

„Unsere Zukunft erhalten mit Comenius.Art“ lautet der Titel eines Kunstkalenders, den Schülerinnen und Schüler aus der Comenius-Schule für das Jahr 2023 gestaltet haben. Die 54 Bildmotive, die auf den Kalenderblättern zu sehen sind, können vom 1. bis zum 14. Juni in der Marktkirche, Markt 2/Porschekanzel, besichtigt werden. Zur Vernissage laden der Kirchenkreis Essen und die Comenius-Schule am Mittwoch, 1. Juni, um 10.30 Uhr in die Marktkirche ein. Seit vielen Jahren stellen Schülerinnen und...

  • Essen
  • 23.05.22
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Das Gesundheitszentrum Lang in Dinslaken präsentiert Werke der Künstlerin Tascha Skalli.

„Wegbegleiter“ von Tascha Skalli
Kunstausstellung im Gesundheitszentrum Lang

In der aktuellen Kunstausstellung „Wegbegleiter“ präsentiert das Gesundheitszentrum Lang in Dinslaken Werke der Künstlerin Tascha Skalli. Wie fast jedes Kind liebte Tascha Skalli es zu malen. Da es in dem Dorf, aus dem sie stammt, jedoch kein spezielles Augenmerk auf abstrakte Kunst oder Förderung für Kinder gab, entwickelte sich ein echtes Interesse für Kunst erst im Erwachsenenalter. Während eines mehrjährigen Aufenthaltes in Norwegen legte sie sich bei anfänglicher Freizeit zur...

  • Dinslaken
  • 20.05.22
Kultur
Ivo-Alexander Franz und Almut Hestermann präsentieren in der Ruhrgalerie das Lebenswerk des Malers und Bildhauers Gerhard Leo Paul Krausekrause.
2 Bilder

Werkschau in der Ruhrgalerie
"Titel ohne Bilder oder: Freiheit, die ich meine

Im Juli 2020 ist er im Alter von nur 69 Jahren viel zu früh gestorben. Doch seine Bilder und Skulpturen bleiben. Einen Teil der großformatigen Acrylgemälde, die der aus Düsseldorf stammende und zuletzt an der Ruhrstraße in Mülheim lebende und arbeitende Maler und Bildhauer Gerhard Leo Paul Krausekrause seit den 1970er Jahren mit viel Farbe, ausdruksstark und mit sichtbarer Freude an seiner kreativen Arbeit geschaffen hat, kann man vom 21. Mai bis zum 19. Juni in der 2012 von Alexander Ivo Franz...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.05.22
Kultur
The Beatles, bei den Aufnahmen zu Abbey Road, London, 1968 © Paul McCartney/Fotografin Linda McCartney/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann 

Linda McCartney in der Ludwig Galerie
Fotografien hängen zum zweiten Mal

Es ist der Blick von Paul McCartney, der in Südfrankreich aus einem Cocktailglas trinkt und den Besucher schon im Foyer der Ludwig Galerie in die Fotoausstellung von Linda McCartney zieht. Es ist ein Porträt, das die Songs der Sixties, der 1960er Jahre, ins Gedächtnis ruft und das, wie viele andere Aufnahmen der Ausstellung, eine überzeugende Bildsprache spricht. „The Sixties and More“ mit Fotografien von Linda McCartney wird zum zweiten Mal in den Räumen von Schloss Oberhausen ausgestellt....

  • Oberhausen
  • 18.05.22
  • 1
Kultur
Die Ausstellung im Wilhelm-Fabry-Museum moderne Wunderkammer - Kuriositäten der Welt“ findet mit der Finissage am 29. Mai einen würdigen Abschluss.
Foto: Peter Siepmann

Moderne Wunderkammer
Finissage der Ausstellung Kuriositäten der Welt

Aufgrund der großen Nachfrage bietet das Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a, zum Abschluss der Ausstellung "Die moderne Wunderkammer - Kuriositäten der Welt“ am 29. Mai noch eine Führung an. Die Ausstellung ist ein Parforceritt durch Zeit und Raum, mit dem uns der Kosmos der Wunderkammer auf mannigfaltige Weise nähergebracht wird. Angefangen von einem Traktat Wilhelm Fabrys von 1615, einem präparierten Krokodil von 1840 oder einer zauberhaften Alraune, führt sie zu Positionen...

  • Hilden
  • 18.05.22
Kultur
Cartoon von dem Duo Schilling & Blum, deren Zeichnungen auch auf der Ausstellung im H6 zu finden sind. Foto: Monika Medam

6. Cartoon Biennale
Preisverleihung im H6 für den besten Cartoon

Im Haus der Hildener Künstler findet am Freitag, 20. Mai, um 19 Uhr die Vernissage HILDEN CARTOON – die SECHSTE statt. Bei diesem Event wird auch der Künstler prämiert, der den ersten Platz der 6. Cartoon Biennale gewonnen hat. Der Künstlerverein H6 und die Stadt Hilden haben nun zum sechsten Mal per internationaler Ausschreibung Zeichner von klassischen Cartoons gesucht. Die Resonanz auf den Wettbewerb war wieder sehr hoch, denn dieses Mal haben sich rund 350 Cartoonisten aus 43 Ländern mit...

  • Hilden
  • 18.05.22
Reisen + Entdecken
33 Bilder

EINE TOLLE AUSSTELLUNG:
MONETS GARTEN

Vielleicht sind dem ein oder anderen in der letzten Zeit auch die Plakate von "MONETS GARTEN" aufgefallen, die in Mülheim und Umgebung hängen. "Ein immersives Ausstellungserlebnis...."   Und das ist nicht zu viel versprochen. Immersiv bzw. das Wort Immersion bedeutet so viel wie Einbetten, Eintauchen. Um es mal mit einem früheren Werbeslogan von einem TV-Sportkanal auszudrücken: Mittendrin statt nur dabei! Als Besucher begibt man sich auf eine Reise durch die Werke und die Geschichte eines der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.05.22
  • 1
Kultur

Die Welt in 1000 Farben
Kleine und große Künstler*innen für den Frieden

Im Rahmen des Familienortes wird am Wochenende vom 20. bis 22. Mai 2022 in der AWO Familienbildungsstätte, Bügelstr. 25, ein großes Kunstprojekt für Familien durchgeführt. In Malkursen für unterschiedliche Altersgruppen können Kinder, Jugendliche und Familien ihre Kreativität ausleben und selber ein Stück Kunst erschaffen. Am Sonntag wird das Projekt mit einer Ausstellung der entstandenen Kunstwerke abgeschlossen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen für die Kurse nimmt Sandra Junker...

  • 16.05.22
Kultur
3 Bilder

Kunst, Altes Wasserwerk, NEANDERARTgroup
Kunst im Alten Wasserwerk in Wachtendonk

,,Hinter offenen Türen" lautet der Titel der nächsten Ausstellung  der Künstlervereinigung NEANDERARTgroup im Alten Wasserwerk in Wachtendonk. Gleichzeitig ist es die erste Ausstellung der Kreativen um den Künstler Ralf Buchholz im Kreis Kleve. Der Düsseldorfer Künstler , der seit einem Jahr in Straelen sein neues Domizil gefunden hat, möchte zukünftig mehr Kunst in der Region organisieren und anbieten. Am 9. Juni wird er daher im Vorfeld der Ausstellung in dem Wasserwerk arbeiten und...

  • 16.05.22
  • 1
Kultur
Die Ausstellung „Lichtbilder“ von Ute Nowak ist in der Stadtbibliothek im Medienhaus zu sehen.

Ausstellung in der Mülheimer Stadtbibliothek
„Lichtbilder“ von Ute Nowak

Am Dienstag, 17. Mai, ist um 19 Uhr die Eröffnung der Ausstellung „Lichtbilder“ von Ute Nowak, die bis Dienstag, 9. August, in der Mülheimer Stadtbibliothek im MedienHaus, Synagogenplatz 3, zu sehen ist. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 10 bis 18.30 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr. Die Schau „Lichtbilder“ zeigt aktuelle Werke der Künstlerin, die seit 2018 entstanden sind. Das Schaffen von Ute Nowak umfasst verschiedene Bereiche von der Malerei über Skulpturen bis hin zur...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.05.22
Kultur
Janet Cardiff und George Bures Millers Escape Room gibt es im Lehmbruck zu sehen.

„Kunst & Kaffee”
Gedankensprünge und Assoziationsketten im Lehmbruck Museum

Bei „Kunst & Kaffee” steht am Dienstag, 17. Mai, 15 Uhr, die Ausstellung der Wilhelm-Lehmbruck-Preisträger Janet Cardiff und George Bures Millers im Mittelpunkt, Lehmbruck Museum, Düsseldorfer Straße 51, Stadtmitte. Bei seinem Rundgang durch die Ausstellung des kanadischen Künstlerpaares wird sich Jörg Mascherrek den virtuellen Welten widmen, durch die sich die Besucher in der Werkschau bewegen können. Im Anschluss können sich die Teilnehmenden bei Kaffee und Kuchen über das Gesehene – und...

  • Duisburg
  • 16.05.22
  • 1
Kultur
Zeichner Reinhard Alff (von links), LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger, Friedhelm Schlösser vom Förderkreis, Museumsleiter Dr. Uwe Beckmann stellten die neue Ausstellung vor.

LWL-Freilichtmuseum Hagen zeigt Karikaturen

Das Jahr 2022 steht im Hagener Freilichtmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) im Zeichen der Karikatur. Freund:innen der komischen Kunst und des schwarzen Humors kommen auf ihre Kosten. Gemeinsam mit der Galerie Komische Meister Dresden hat das Museum einen Karikaturen-Wettbewerb zum Thema "Handwerk hat doppelten Boden" ausgerufen. Die rund 100 besten Einsendungen zum Thema Handwerk und Technik sind seit heute im Ausstellungsgebäude zu sehen. Dazu widmet sich in der Gelbgießerei...

  • Schwerte
  • 15.05.22
Kultur
19 Bilder

Wasser – das Prinzip der Dinge
Kunstausstellung durch den Bürgermeister Bernd Romanski eröffnet

Hamminkeln-Ringenberg Neue Ausstellung am Schloss Ringenberg Kunst ist ein menschliches Kulturprodukt, das Ergebnis eines kreativen Prozesses. Am Freitag 13 Mai durften die 12 Künstlerinnen vom Verein Tanedi ihre Kunstwerke der Öffentlichkeit vorstellen. Bürgermeister Bernd Romanski eröffnete die Ausstellung mit einer kurzen Rede und bedanke sich bei den Künstlerinnen. Frau Rita Nehling übernahm das Wort und stelle die einzelnen Personen und ihre Kunstwerke vor. Für die Planung und den...

  • Hamminkeln
  • 15.05.22
Kultur
Uli Döring: Handwerk hat sich verändert.
Foto: Galerie Komische Meister Dresden
3 Bilder

Freilichtmuseum Hagen zeigt Karikaturen
Die bunten Farben des Handwerks

Das Jahr 2022 steht im Hagener Freilichtmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) im Zeichen der Karikatur. Freunde der komischen Kunst und des schwarzen Humors kommen auf ihre Kosten. Gemeinsam mit der Galerie Komische Meister Dresden hat das Museum einen Karikaturen-Wettbewerb zum Thema "Handwerk hat doppelten Boden" ausgerufen. Die rund 100 besten Einsendungen zum Thema Handwerk und Technik sind ab Sonntag, 15. Mai, im Ausstellungsgebäude zu sehen. Dazu widmet sich in der...

  • Hagen
  • 14.05.22
Kultur
3 Bilder

Ausstellung in Haus Kemnade
Klein aber oho - Mini-Porträts im Fokus

Mit der Miniaturporträtsammlung von Inge C. Rudowski präsentiert das Kulturhistorische Museum Haus Kemnade ab Samstag, 14. Mai, dauerhaft einen weiteren Schatz. Die Kunstsammlerin Inge C. Rudowski hat in den vergangenen vier Jahrzehnten eine mehr als 300 Werke umfassende Sammlung von Miniaturporträts zusammengetragen. Die besondere Qualität dieser Kollektion kommt auch in der Vielfalt ihrer Objekte zum Ausdruck: Es ist ein repräsentativer Überblick über die europäische Miniaturenmalerei. Die...

  • Hattingen
  • 13.05.22
Kultur
Garvin Dickhof setzt Stein auf Stein. So sieht Kunst aus, an die man sich anlehnen kann.
3 Bilder

Kunst im öffentlichen Raum
„DisCover“ vom Künstler Marvin Dickhof in Monheim

Unter dem Titel „DisCover“ rückt Künstler Marvin Dickhof ausgeblendete Objekte im Stadtbild wieder zurück in den Fokus. Unter dem Titel „DisCover“ will der Künstler Garvin Dickhof Objekte wie Skulpturen, Brunnen oder Stadtraummöbel wieder zurück in das Blickfeld von Passantinnen und Passanten rücken. Mit bis zu 15.000 Bauklötzen lässt er Objekte wie Denkmäler und Parkbänke dafür entweder verschwinden oder scheint diese zu duplizieren. Kaum Beachtetes wird so wieder in den Alltag zurückgeholt...

  • Monheim am Rhein
  • 13.05.22
Vereine + Ehrenamt
Auf der Bank sitzend Beate Achtelik (links) und Christel Kleinebrecht, hinten stehend v.l. Silvia Kaniut, Werner Lutzke, Reinhard Teich, Rainer Kleinebrecht und Monika Eilers. Im Vordergrund auf dem Tisch steht die Skulptur „Königin der Würde“ des Holzbildhauers und Diakon Ralf Knoblauch. Die von ihm geschaffenen Skulpturen sollen daran erinnern, dass Menschen für einander da sein sollen und an die eigene Würde erinnern. Zu sehen sind seine Figuren bis zum 29. Mai im „Forstmanns“, Marktplatz 15, Hattingen-Blankenstein. Foto: Pielorz
2 Bilder

30 Jahre Ambulanter Hospizdienst
Bis zuletzt Hand in Hand

Viele Menschen möchten bis zum Schluss zuhause leben. Gerade bei schweren Erkrankungen ist das nicht einfach und pflegende Angehörige kommen hier schnell an ihre Grenzen. Vor dreißig Jahren, 1992, gründeten sieben Ehrenamtliche nach einem Vortrag über bürgerschaftliches Engagement in der Hospizarbeit einen Arbeitskreis mit dem Ziel, Sterbende an die Hand zu nehmen und Angehörige in ihrer Arbeit zu entlasten. Daraus entwickelte sich der Ambulante Hospizdienst Witten/Hattingen, der auch für...

  • Sprockhövel
  • 13.05.22
Kultur
Susanne Stähli und Alf Schuler stellen im Märkischen Museum aus.
3 Bilder

Bunte und fragile Werke

Gleich zwei Ausstellungen werden am morgigen Freitag, 13. Mai, um 19 Uhr im Märkischen Museum an der Husemannstraße 12 eröffnet: „Susanne Stähli: Upside – down“ und „Alf Schuler – Zusammenhängend“. Lediglich ein Objekt hat die gebürtige Münchnerin Susanne Stähli, die seit 1987 in Witten lebt und arbeitet, für die Ausstellung auserkoren: den Aufzug, der die untere Ausstellungsfläche mit der Empore verbindet. Umgekehrt treppenartig hat sie farbige Folien angebracht, die, je nach Blick und...

  • Witten
  • 12.05.22
Kultur
Monika Sowa (rechts) und Pauline Kugler, hier mit Lars Hausfeld vom Innenstadtbüro haben die Kunstrallye in Ratingen organisiert.

Kunst in Schaufenstern noch bis Sonntag, 29. Mai
Kunstrallye in der Ratinger Innenstadt

Zu einer Kunstrallye in der Ratinger Innenstadt laden die Ratinger „West-Künstler“ zusammen mit der Künstlergruppe „Farbenrausch“ ein. Noch bis Sonntag, 29. Mai, werden in 18 Schaufenstern verschiedene Kunstobjekte und Bilder ausgestellt. „Mit der Aktion möchten wir bei den Besucherinnen und Besuchern der Innenstadt das Interesse an der lokalen Kunst wecken“, sagen die Organisatorinnen und Künstlerinnen Monika Sowa und Pauline Kugler aus Ratingen-West. Ein Flyer, der in den beteiligten...

  • Ratingen
  • 12.05.22

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

KRAUSEKRAUSE neben seiner Malerei "Charly Chaplin schlägt Pablo Picasso nieder"
3 Bilder
  • 29. Mai 2022 um 15:00
  • Galerie an der Ruhr / Ruhr Gallery / Kunsthaus Mülheim am Ruhrufer
  • Mülheim an der Ruhr

„Ich hab‘s für Euch gemacht, schaut was Ihr für Euch rausnehmt.“

Die Mülheimer RUHR GALLERY zeigt den Maler und Bildhauer KRAUSEKRAUSE (1951-2020) vom 21. Mai bis 19, Juni 2022 in der VILLA ARTIS - Ruhrstraße 3 / Ecke Delle - direkt am Innenstadtpark Ruhranlage. Vernissage: 21. Mai 2022 ab 16 Uhr - Eintritt und Parken frei. "TITEL OHNE BILDER"  /  "FREIHEIT, DIE ICH MEINE" KRAUSEKRAUSE wurde international  bekannt mit seiner "spriwitziodrastischen Betrachtungsweise" und gesellschaftskritischen Arbeiten. Die Ausstellung wird von Almut Hestermann kuratiert und...

Ute Nowak bei der Eröffnung Ihrer Ausstellung LICHTBILDER im Medienhaus Mülheim am 17. Mai 2022
  • 30. Mai 2022 um 10:00
  • Stadtbibliothek im MedienHaus
  • Mülheim an der Ruhr

Ansprechende Kunst von Ute Nowak in der Stadtbibliothek Mülheim - Stadtmitte

Das Werk der Mülheimer Künstlerin Ute Nowak umfasst verschiedene Bereiche von der Malerei über Skulpturen bis hin zur Fotografie, die in dieser Ausstellung im Fokus steht. Gezeigt werden abstrakte Arbeiten und florale Motive. Beiden Themengruppen gemein ist eine extreme Naheinstellung der Kamera – und das Licht! Die Arbeiten gefallen durch Leichtigkeit und regen zum Nachdenken an. Der Eintritt in die Schau ist während der Öffnungszeiten des Medienhauses frei. SAVE THE DATE: Eröffnung /...

3 Bilder
  • 4. Juni 2022 um 11:00
  • StadtGalerie Witten
  • Witten

Untold Stories - Streetfotografie

Im der Galerie des Fotoclubs ObjektivArt'96 in der Wittener Stadtgalerie werden vom kommenden Samstag an fotografische Impressionen vor allem aus England und Indien ausgestellt. Die drei Fotografen, Peter Sack, Peter Grossman und Harry Handschuh zeigen in ihren subjektiv fotografierten Bildern eindrucksvolle Beobachtungen und flüchtige Begegnungen: Das hektische und ewig pulsierende Großstadtgewirr von London, als auch die scheinbare Idylle Indiens, wobei die Straßen und Orte als Bühne des...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.