Wie jedes Jahr....as every year

Anzeige
  Bis auf den letzten Platz war der
Bus besetzt – mit Jugendlichen
aus der St. Marien-Gemeinde
und Erwachsenen, die zum
Gegenbesuch in die englische
Partnerstadt Hastings aufbrachen.

Schon eine Stunde früher erreichten
wir Hastings und wurden herzlich von
den englischen „neuen“ und „alten“
Freunden begrüßt.
Für die Jugendlichen hatten Ian Moon und seine Familie am Samstag eine Tour nach Rye organisiert.

Rye ist eine Attraktion in East Sussex, Die Stadt hat sich ihren mittelalterlichen Charakter bewahrt, es machte allen beteiligten Spaß, die wunderschönen kleinen Gassen mit den zahlreichen Geschäften zu fotografieren und sich mit Souverniers einzudecken, über die zahlreichen kopfsteingepflasterten Straßen zu bummeln und sich im alten Wehrturm und im Gefängnis schaurige Geschichten anzuhören.
Fish and Chips – das inoffizielle Nationalgericht des Vereinigten Königreiches durfte natürlich nicht fehlen.


Bevor das offizielle Programm des Arbeitskreises in Hastings in der Mansonic Hall in St. Leornard-on-Sea begann, erholten sie sich die Truppe und die „Moon-Familie“ noch mit einem kleinen Strandspaziergang.

Nachdem uns der Bürgermeister von Hastings und Reg Wood jun. vom Arbeitskreis in Hastings begrüßt hatten, wünschte uns John Rycroft Spaß bei Gesang und Tanz.
Die Diana Bickley Singers entführten uns mit ihrem bezaubernden Gesang in die Welt der Oper und des Musicals.
Die MAD JACK MORRIS Dancers – 1976 gegründet - führten uns traditionelle Tänze aus den Cotswold Dörfer von England vor.


Auch das Essen kam nicht zu kurz – der Arbeitskreis präsentierte uns ein köstliches, mit traditionellen Speisen versehenes Büfett.

Die Sugar Loaf Ceilidh Band spielte dann mit ihren Fiddlern, Geigern und Akkordeonspielern auf und es war Tanzen angesagt.
Nach kurzer Einleitung wagten sich jung und alt auf die Tanzfläche und mit viel Schwung und Freude wurden die Bauerntänze den auf ihren Plätzen verweilenden vorgeführt.
Die RX Sword Dancers, die die Tradition des Schwerttanzes in Großbritannien aufrecht erhalten, zeigten uns beeindruckende Tänze mit den flexiblen Federstahl-Schwertern.
Nach einem gemeinsamen kleinen Abschiedstanz ging ein wunderschöner Abend zu Ende.
Dank an Reg jun. und seinem Team im Arbeitskreis.


Der Sonntag wurde in der katholischen St. Thomas of Canterbury Kirche mit einer Messe gefeiert. Die Messdienerinnen und Messdiener von St. Marien gestalteten gemeinsam mit den englischen Jugendlichen diese Messe.

Zum Lunch ging es in die „Concordia Hall“, dem Gemeindehaus und dort wartete ein liebvoll zubereitetes, mit vielen kleinen Köstlichkeiten versehende Büfett auf die Gäste und deren Gastgeber.
Hildegard und Konrad Koch überbrachten Grüße aus der St. Marien-Gemeinde und Hildegard Koch hielt eine kleine Dankesrede.

Strandspaziergänge, Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung, Shopping in Hastings, St. Leonards-on-Sea und Bexhill, war für den Nachmittag angesagt.

Nach diesem -wie immer- viel zu kurzem Wochenende, hieß es am Montag wieder Abschied nehmen, bis zum 1. Mai 2015, denn dann erwarten wir wieder hier in Schwerte unsere Freunde aus Hastings.

Mit Winken und „Good Bye“ setzte sich der Bus in Bewegung und brachte uns alle sicher nach Schwerte zurück.
Wer am 1. Mai 2015 Gäste aufnehmen möchte, bitte bei der Vorsitzenden des Arbeitskreises, Dora Franz, Telefon 02304 – 6522 melden.


Ab Dienstag bis Ende des Monats gibt es in der Vitrine der Städtepartnerschafts-Gesellschaft Schwerte e.V. am Postplatz Fotos von dieser Reise zu sehen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.