DRK Schwerte ehrt langjährige Fördermitglieder

Anzeige
Jubilarehrung im Schwerter Rathaus. (Foto: DRK Schwerte)
Im Rahmen einer Feierstunde ehrte der DRK-Ortsverein Schwerte e.V. am letzten Mittwoch im Juni (28.06.) langjährige Fördermitglieder des Ortsvereins. Insgesamt 47 Mitglieder konnten aus den Händen des DRK-Vorsitzenden Heinrich Böckelühr und seines Stellvertreters Martin Kolöchter eine Urkunde für 25-jährige, 30-jährige, 35-jährige und 40-jährige Mitgliedschaft in Empfang nehmen. „Unsere Fördermitglieder sind das Rückgrat der Vereinsarbeit hier vor Ort in Schwerte“, betonte Böckelühr. „Durch Mitgliedsbeiträge und Spenden sichern sie unsere vielfältigen Aufgaben von Blutspende über Rettungsdienst bis Ersthelferausbildung.“

Rund 1.500 Fördermitglieder bekennen sich derzeit zur DRK-Arbeit in der Ruhrstadt. Das Deutsche Rote Kreuz in Schwerte ist damit der mitgliederstärkste Ortsverein in der DRK-Gemeinschaft des Kreises Unna. Getreu den sieben Grundsätzen der DRK-Bewegung: Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität wird die Rotkreuz-Arbeit vor Ort, im Dr. Werner Voll–Haus an der Lohbachstraße, durch ehrenamtliche Mitarbeiter koordiniert.

Von daher nutzte der DRK-Vorstand auch die Gelegenheit, den Jubilaren die vielfältige Vereinsarbeit vorzustellen. Der Medizinische Transportdienst (MTD), der für einen raschen Transport von lebensnotwendigen Blutkonserven in die Krankenhäuser der Umgebung sorgt, wird durch Freiwillige des Schwerter DRK sichergestellt. Komplettiert wird das ehrenamtliche Angebot des DRK in Schwerte durch die Arbeit des Jugendrotkreuzes: den Blutspendedienst, der Mitwirkung im Rettungsdienst der Stadt Schwerte sowie mit ehrenamtlichen Sanitätseinsätzen bei kleinen und größeren Veranstaltungen im Stadtgebiet.

„Um dieses Angebot auch in der Zukunft mit einem hohen Qualitätsanspruch sichern zu können, sind wir auch weiterhin auf unsere Fördermitglieder und deren Beiträge angewiesen“, warb der DRK-Vorstand während der Jubilarehrung im Bürgersaal des Schwerter Rathauses. „Vielleicht ist es unseren Mitgliedern und anderen Menschen in Schwerte möglich, den DRK-Ortsverein Schwerte e.V. bei Erbschaften oder Vermächtnissen - bei der Aufstellung ihrer Testamente - langfristig zu unterstützen. Der DRK-Vorstand berät hier gerne und sagt die nötige Diskretion zu“, betont DRK-Schatzmeister Jürgen Ast.

Für ihre langjährige Zugehörigkeit zum DRK-Ortsverein Schwerte e.V. wurden ausgezeichnet:

25 Jahre:
Karin Diederich, Franz Freßdorf, Wilhelm Kollmann, Rita Schmuderer, Gerd Schultheis, Kurt Schwirten, Bernd Ostholt.

30 Jahre:
Norbert Bosse-Plois, Karl-Heinz Brinkmann, Edgar Heller, Janez Knez, Hannelore Lehnhoff, Bernd Lembke, Günther Meerkatz, Berndt Prescher, Günter Wend, Wilfried Zimmermann.

35 Jahre:
Emmi Beck, Bärbel Bernhards, Christel Bohr, Helga Chalisch, Gerhard Eilers, Gerhard Fietkau, , Angelika Hömberg, Norbert Knie, Prof. Dr. Manfred Reimer, Heinz-Dieter Schmikowski, Eduard Schmücker, Rosemarie Schubert, Anna Maria Schulte, Ilse Zerkowski.

40 Jahre:
Petra Allendörfer, Wolfgang Bürgel, Manfred Danschewitz, Marlies Demgen, Renate Eisenberg, Monika Hövelmann nneliese Kraus, Klaus Krüger, Karl-Heinz Lips, Wolfgang Nowack, Elga Panzer, Matthias Panzer, Peter Rademacher, Ernst D. Schmerbeck, Margarete Schulze, Friedhelm Waldburg, Manfred Weiss .
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.