Rettungshubschrauber wieder in Niedersprockhövel

Anzeige
Der Notarzt des RTH wurde bereits zum Patienten transportiert
Sprockhövel: Querspange | Bei einem medizinischen Notfall am Sonntag, 4.10.2015, wurde vormittags in einem Sprockhöveler Altenheim zur Patientenversorgung ein Notarzt benötigt. Da in dem vorgegebenen Zeitfenster kein Notarzt verfügbar war bzw. "strassengebunden" aus den Nachbarstädten zu lange gebraucht hätte, wurde im Interesse des Patienten ein Notarzt per Luftrettung mit dem Rettungshubschrauber Christoph 8 nach Niedersprockhövel eingeflogen. Der Rettungshubschrauber landete auf der Wiese an der Querspange. Zur Landungssicherung war der Löschzug Niedersprockhövel unter der Einsatzleitung von Jochen Neuhaus mit 3 Fahrzeugen und 13 Feuerwehrmännern ausgerückt. Der Notarzt wurde dann von der Feuerwehr von der Querspange zum Patienten gefahren. Nach der Erstversorgung wurde der Patient mit dem Rettungswagen in ein Hattinger Krankenhaus transportiert. Der Notarzt des Rettungshubschraubers begleitete den Patienten im Rettungswagen und stieg später wieder in den nach Hattingen nachgeflogenen Hubschrauber Christoph 8. Zu weiteren Absicherung war ein Streifenwagen der Polizei anwesend. Da der Hubschrauber bei der Landung auf der frisch gemähten Wiese Gras auf die Strasse gewirbelt hatte, wurde von der Polizei und der Feuerwehr nach Abflug des RTH die Strasse wieder gereinigt. Die sicherlich enorme Höhe der Kosten dieses Einsatzes erscheinen dem Reporter durch ausreichend verfügbare örtliche Notärzte vermeidbar zu sein. Auch hier Dank an die Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Niedersprockhövel für ihren sonntäglichen Einsatz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.