Britta Weischenberg - Stadtspiegel-Gesicht des Sommers 2016

Anzeige
Als Fotomodell hat "Sommergesicht" Britta Weischenberg bereits Erfahrung. Auch als Weihnachtsengel wurde die 20-Jährige schon abgelichtet. (Foto: Reimet)
  Unna: Unna | Endlich eine mit Sommersprossen ---

"Herzlichen Glückwunsch", schrieb ihr die Mutter per Handy. Mitten im Berufsschulunterricht erhielt sie die Nachricht vom Gewinn unseres Wettbewerbs und eines freute Siegerin Britta Weischenberg (20) ganz besonders. "Ein Gesicht mit Sommersprossen hat gewonnen."

Wann und mit wem sie den Gutschein für einen Aufenthalt in einem Steigenberger-Hotel einlöst, lässt die Königsbornerin noch offen. Unter 23 Hotels in Deutschland kann sie wählen. Auf den Wettbwerb im Internet wurde sie durch eine Empfehlung auf facebook und dann hat sie sich beworben. Britta Weischenberg hat bereits viel Übung vor der Kamera. Sie steht Hobbyfotografen gerne Model, freut sich selbst über die Bilder. Bereits in dieser Woche ist sie wieder auf Fototerminen. Bislang verdient sie kein Honorar, für Werbezwecke darf sowohl der Fotograf als auch sie selbst die Bilder nutzen. Ihr Gewinnerfoto ist auch das erfolgreichste Bild ihrer Facebookseite.

Estrel-Lita


Wo sich Britta Weischenberg kurz Estrel-Lita nennt. Der Name aus dem Spanischen bedeutet Sternchen. In einem Spanisch-Kurs nannten sie alle "Fernsehsternchen" und nach einem Aufenthalt als Au-Pair in Marbella gab sie sich den Künstlernamen Estrel-Lita. Den Spaß vor der Kamera zu stehen, hat Britta Weischenberg seit jungen Jahren. "Ich wollte immer berühmt werden." Bereits im Kleinkindalter posierte sie keck vor dem Fotografen. "Bin seit früher eine Rampensau." Singen oder ein Instrument spielen kann sie nicht, aber tanzt sehr gerne. "Lieber bin ich im Schauspielbereich tätig." Für eine Model-Karriere nach Maß wird es kaum reichen, denn mit 1,65 Meter Größe liegt sie unterhalb der Laufsteg-Modelgröße von 1,75 Meter. "Erst mal mache eine fundierte Ausbildung", ist daher ihr Ziel. Die Auszubildende zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit arbeitet in einem Kinder-In-Door-Spielplatz. Regelmäßig fährt sie zur Berufsschule nach Köln. Sie liebt das Ausland und möchte als Animateurin auf einem Schiff unterwegs zu sein. "Arbeiten, Musik und Spaß haben, viel reisen." Schlager, Sonne, Spaß, da wäre Mallorca genau die passende Insel für sie, meint Britta Weischenberg.
Im Süden sammelte sie auch erste TV-Erfahrungen vor professioneller Kamera. Mit 14 Jahren war sie drei Wochen in Südfrankreich, wo das "Kika-Surf-Camp" gedreht wurde. Derzeit steht sie bei verschiedenen TV-Formaten vor der Kamera. Mit 16 erteilten ihre Eltern die Erlaubnis zu den Drehs. In "Verklag mich doch", "Betrugsfälle", "Zwei bei Kallwass" war sie als Komparsin dabei. Als Hauptrolle spielte sie ein Mädchen mit dem sog. "Auto-Brauerei-Syndrom". Die Rolle eines Kindes, das seine Eltern fertig macht, hat sie öfter gespielt.
Ihr liebstes Hobby aber ist die Arbeit und die gemeinsame Zeit mit Freunden. Shoppen und Chillen stehen ganz oben auf der Liste. Oder eben vor der Kamera zu stehen.
Aber während Bekannte ihrer Altersklasse sich mit Selfie-Handy-Aufnahmen die Speicherkarten füllen, hat Britta Weischenberg eine konsequente Meinung dazu. "Warum soll ich das Handy mit schlechter Qualität nehmen."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.