Glosse zum Start der Bundesliga: Fußball oder höhere Mathematik?

Anzeige

Die Zeit der intensiven Zahlenspiele geht wieder los.

Es geht um die Doppel-6, die zentrale Achterposition, die klassische 5, den tiefen Zehner. Aber auch von der falschen 9 ist nun die Rede. Hinter der Kombination 4-3-2-1 verbirgt sich keine eingängige Telefonnummer. 4-3-3 oder 4-4-2 sind durchaus ernsthaft diskutierfähige Alternativen dazu. Und der Sechzehner ist keine neue Kombination von zwei Achtern im Rudersport. Elfer oder Fünfer haben nichts mit neuen Verpackungseinheiten für Bierflaschen zu tun.

Nein – bei all diesen Zahlenspielen geht es immer wieder nur um drei Punkte. Die werden an die Teams vergeben, die diese höhere Mathematik taktisch am besten umsetzen.

Am kommenden Freitag startet die Fußball-Bundesliga in die neue Spielzeit...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.