Auswärtige Konkurrenz beim Sprinter-Vierkampf beflügelte SFU-Schwimmer

Anzeige
Jan Vogel und Denise Quentin gewannen die Sprint-Pokale der Schwimmfreunde Unna. (Foto: SFU)
Unna: Unna |

In ihrer letzten Trainingsstunde des Jahres zogen die Schwimmfreunde Unna eine vereinsinterne Bilanz des von ihnen diesmal offen ausgeschriebenen Sprinter-Vierkampfs. Der Druck durch die auswärtige Konkurrenz sorgte bei den Unnaern für zahlreiche Verbesserungen der persönlichen Bestzeiten und der Gesamtergebnisse.

Die Sprintpokale der Schwimmfreunde gewannen Denise Quentin und Jan Vogel vor den zweitplatzierten Luisa Müller und Jan Odenkirchen und den als Dritte anschlagenden Nina Darenberg und Nicklas-Ronny Köhler.

Die favorisierte Denise Quentin verteidigte ihren im Vorjahr erstmals errungenen Titel erfolgreich. Sie schwamm über 50 m Schmetterling und 50 m Freistil Tagesbestzeit. Und weil sie auch über Rücken und Brust gut mithielt, war ihr der Gesamterfolg nicht zu nehmen.

Einen spannenden Zweikampf um die beiden weiteren Podiumsplätze lieferten sich die 15-jährige Luisa Müller und Nina Darenberg. Luisa Müller, die erst seit einigen Wochen dem SFU-Team angehört, bewies als „Lagenschwimmerin“ ihre Vielseitigkeit. Auf der 50 m Rückenstrecke war sie die Schnellste. Für die beste Brustzeit sorgte Nina Darenberg, die sich aber auch auf den anderen Schwimmlagen kontinuierlich gesteigert hat. Die Plätze fünf bis zehn erreichten Katrin Richter, Katharina Neuhaus (trotz eines verpatzten Rückenstarts), Hannah Lerch, Anna Mehlhorn, Viktoria Kienitz, Frieda Neuwerth und Laura Neto da Silva.

Im Herren-Wettbewerb setzte sich Jan Vogel nach 2011, 2012 und 2013 zum vierten Mal an die Spitze aller gestarteten Teilnehmer. Dabei verbesserte er sein bisher bestes Gesamtresultat um zwei Sekunden. Jan begann mit Tagesbestzeit über 50 m Schmetterling und 50 m Rücken. In den folgenden Läufen über Brust und Freistil war er nicht mehr von Position eins zu verdrängen. Vorjahresgewinner Jan Odenkirchen steigerte sich als Zweiter um vier Sekunden. Im 50 m Brustsprint erreichte er das Spitzenergebni. Nur wenige Zehntel trennten den Überraschungsdritten Nicklas-Ronny Köhler vom Vierten Niclas Knoke. Mit Thorben Grzanna wurde der schnellste Freistilsprinter Fünfter. Danach kamen Rene Milde, Thorsten Tümmler, Adam und Marcel Karas sowie Benedikt Müller unter die zehn Besten.

Die Platzierungen in den Altersklassen:

Jugend E: Maya Friederichs, Danielle Nitschke, Evelin Seibel, Erik Schmidt
Jugend D: Susan Albrecht, Annika Pütz, Melissa Tümmler, Daniel Plonka, Tobias Dringenberg, Till Klusenwirth
Jugend C: Tabea Schupke, Paul Julius Stein, Max Dringenberg, Fabio Neto da Silva
Jugend B: Luisa Müller, Nina Darenberg, Laura Neto da Silva, Rene Milde, Adam Karas
Jugend A: Denise Quentin, Anna Mehlhorn, Viktoria Kienitz, Nicklas-Ronny Köhler, Niclas Knoke, Thorben Grzanna
Offen: Katharina Neuhaus, Hannah Lerch, Helen Grzanna, Jan Vogel, Jan Odenkirchen, Benedikt Müller.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.