Dynamik auf dem Heckingschen Gelände und Fenster mit Ausblick!

Anzeige
Freuen sich, dass es weiter geht: Vertreter aus Wirtschaft und Politik, darunter MdL Volker Münchow (zweiter von links), die Geschäftsführer der carpe diem Gesellschaft, Martin Niggehoff und Jan C. Schreiter und Torsten Uhlig, Geschäftsführer der Wohnen HG25 Velbert (von rechts).
 
Freude bei den Verantwortlichen.

Auf dem Heckingschen Gelände in Langenberg geht es endlich weiter: Bauarbeiten an zwei Mehrfamilienhäusern wurden wieder aufgenommen.

Nach fast fünf Jahren Stillstand werden die Bauarbeiten an den beiden Mehrfamilienhäusern an der Hauptstraße 25 in Langenberg fortgesetzt. Bereits im August sollen die ersten Mieter einziehen können. Jetzt fiel der Startschuss für die Vermarktung und erste Interessenten begutachteten die Wohnungen.

Beste Laune und eine Spur von Erleichterung war den Verantwortlichen an diesem Vormittag auf dem Heckingschen Gelände anzumerken. Bei einem Glas Sekt verkündete der Geschäftsführer der Wohnen HG25 Velbert, Torsten Uhlig, den Gästen stolz: „Bereits im August werden die Mieter einziehen können. Fünf der insgesamt 45 Wohnungen sind bereits vergeben.“ Für die carpe diem Gesellschaft, die die Gebäude bereits gepachtet hat, ist das ein entscheidender Schritt.

Die Wohnungen können ab sofort angemietet werden

Die beiden Geschäftsführer Martin Niggehoff und Jan C. Schreiter betonten daher auch, wie froh man über diese Entwicklung sei und machten darauf aufmerksam, dass die Wohnungen ab sofort angemietet werden können. Mitte vergangenen Jahres erwarb die Wohnen HG25 Velbert die beiden Rohbauten und wird die Fertigstellung, zur allgemeinen Erleichterung der Anwohner, nun zeitnah umsetzen. Die Insolvenz des damaligen Investors machte den Baustopp nötig. Fünf lange Jahre konnte sich das Heckingsche Gelände an der Hauptstraße daher nicht wie geplant präsentieren und behielt teilweise seinen Baustellen-Charakter. Betroffen hiervon waren, neben den Eigentümern der Wohnungen des bereits seit Jahren fertiggestellten mittleren Gebäudes, der Senioren-Park carpe diem. Erst mit der Fertigstellung der 45 Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen wird das Angebot und das damit verbundene Konzept des Senioren-Parks nun wie geplant umgesetzt.

Neben Einbauküche, PVC-Designbodenbelägen und barrierefreien Bädern, hat der Mieter die Möglichkeit, alle Vorteile des betreuten Wohnens in Anspruch zu nehmen, ganz nach seinen aktuellen Bedürfnissen. Dazu gehören auch Wahlleistungen, wie Mahlzeitenservice, Wäschedienst, Hauswirtschaft und vieles mehr. „Mit stationärer Pflegeeinrichtung, allen Angeboten rund um den ambulanten Pflegedienst, einem Café-Restaurant und den neuen betreuten Wohnungsangeboten ab August, ist der Senioren-Park nun perfekt aufgestellt. Nicht zu vergessen, das dem Senioren-Park angeschlossene Hotel.“

Zahlreiche Interessenten kamen an diesem Vormittag bereits der Einladung der Betreiber nach und machten sich bei einer Besichtigung ein Bild von den neuen Wohnungen, die alle über einen Balkon oder eine Terrasse verfügen. Und obwohl sich die Wohnungen momentan noch im Rohbau befinden, war ein Highlight schnell klar: „Fenster mit Ausblick“ gibt es in jeder Wohnung.

Infos:
-Mietinteressenten können sich ab sofort unter Tel. 02052/40941 an "carpe diem" wenden.
-Weitere Besichtigungstermine können vereinbart werden.
-Mehr Informationen gibt es unter www.senioren-park.de oder unter www.carpe-diem.eu
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.