Schreck am Vormittag

Anzeige
Es machte nur ganz leicht "Plopp" und mein erster Gedanke war: "Heute fliegen die Hummeln aber eng an der Scheibe vorbei."

Bin dann aber doch zur Terrassentür gegangen und sah ein klitzekleines, zitterndes Goldhähnchen auf dem Treppenabsatz.

Erst saß es ganz kugelig, in sich selbst versteckt, aber schon nach wenigen Minuten hörte das Zittern auf und ein kleiner Schnabel kam zum Vorschein.
Danach öffnete es die Augen, betrachtete seine Umgebung, sah auch mich hinter der Scheibe und kam wohl zu der Überzeugung, dass von mir keine Gefahr ausging.

Es schüttelte sich ein wenig und probierte seine kleinen Beine und Füße aus, indem es ein wenig auf und ab lief.

Dann kam ein leichter Windstoß, die Federchen wuschelten etwas und mein Goldhähnchen hob ab.

Alles wieder gut!
1
1
1
1
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
29.427
Henry Sten aus Emmerich am Rhein | 01.05.2016 | 20:08  
1.825
Gabriele Pohley aus Velbert-Neviges | 02.05.2016 | 20:02  
14.307
Willi Heuvens aus Kalkar | 03.05.2016 | 17:19  
1.825
Gabriele Pohley aus Velbert-Neviges | 03.05.2016 | 21:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.