Singvögel

Beiträge zum Thema Singvögel

Natur + Garten
Die Seseke in dampfenden Morgenlicht
4 Bilder

Lüner An- und Augenblicke
Schnappschüsse am Morgen - Natur

Guten Morgen,  mit diesen Schnappschüssen wünsche ich allen einen schönen Sonntag und genießt den sonnigen Tag. Ich kann Euch sagen, draußen dampft es, die Natur steht Kopf und manche sind bereit für eine schnelle Flucht, falls sie nicht gemütlich wandern gehen. Für morgen dann einen guten Start in die neue Woche. Viele Grüße an alle LK Leser

  • Lünen
  • 21.02.21
  • 11
  • 5
Natur + Garten
7 Bilder

Rotkehlchen
Mit Physik gegen die Kälte

Das Aufrichten des Gefieders bezeichnet man bei Vögeln als Aufplustern. Sie machen das, um größer zu erscheinen, zum Beispiel bei der Balz oder bei Auseinandersetzungen mit Rivalen.  Manchmal sind aufgeplusterte Vögel aber auch einfach nur müde oder krank. Bei den Rotkehlchen, die mir an der Ruhr auffielen, dient das Aufplustern aber eindeutig der Wärmeregulation. Sowohl die Flug- und Konturfedern, die am unteren Ende eine dunige Struktur haben, als auch die Dunen selber, dienen dem...

  • Essen-West
  • 23.01.21
  • 8
  • 4
Natur + Garten
Nicht jedes Fütterungsssystem ist geeignet. Futtersäulen und Kleinfutterhäuser schützen die Gesundheit der Tiere. Dagegen müssen herkömmliche Futterhäuschen regelmäßig gereinigt werden. Foto: iStock / Jellybean49

Tipps für Vogelfreunde
Im Winter füttern – aber richtig

Im Winter Futter auslegen – das hat für viele Vogelfreunde Tradition, auch wenn es nicht von allen Experten empfohlen wird. Der Naturschutzbund NABU sieht vor allem umweltpädagogische Aspekte: (Nicht nur) Kindern und Jugendlichen ermöglicht es Artenkenntnis und ein echtes Naturerlebnis. Hier sind wertvolle Tipps. Wann soll man füttern? Gern zwischen November und Februar. In der Fütterungszeit für Jungvögel (April bis Juli) kann das übliche Wintervogelfutter schädlich sein (an Sonnenblumenkernen...

  • Gladbeck
  • 07.12.20
Natur + Garten
15 Bilder

Ganzjahresfütterung von Singvögeln
Über die Notwendigkeit der Zufütterung von Wildvögeln

Das Füttern von Wildvögeln hat bei uns in Deutschland eine 200jährige Tradition. Ab der Mitte des letzten Jahrhunderts haben die Veränderungen in der Landwirtschaft das Zufüttern der Singvögel allerdings zu einer absoluten Überlebenshilfe gemacht, die moralisch geradezu geboten ist, wenn wir keinen "stummen Frühling", den Rachel Carson, die "Mutter" aller Umweltbewegungen, damals bereits prophezeite, erleben wollen. Millionen Tonnen Sämereien fallen seitdem als Nahrungsgrundlage für die Vögel...

  • Essen-West
  • 14.11.20
  • 11
  • 5
Natur + Garten
11 Bilder

Nachwuchs bei den Singvögeln
Rotkehlchenbrut

Ein seltenes Erlebnis hatten wir in diesem Jahr in unserem Haus. Im April fiel uns ein Rotkehlchen auf, dass es offensichtlich auf einen offenen Kellerraum abgesehen hatte. Nach mehreren Anflügen verschwand es dann in diesem Raum und begutachtete ihn. Besonders hatte es ihm eine an der Wand aufgehängte Leiter angetan. Am nächsten Tag begannen dann auf diesem Gerät die Nestbauaktivitäten. Ununterbrochen wurden weiche Grünmaterialien wie trockenes Laub, Moose und Gräser herangeschleppt. Nach...

  • Wattenscheid
  • 17.05.20
Natur + Garten
13 Bilder

Rotkehlchen
Rotkehlchen in Ickern.

Die Rotkehlchen haben sich im Schuppen bei uns ein Nest gebaut und weil wir nicht stören wollten, blieb der Schuppen abgeschlossen. Wieviele Junge  es genau sind, konnte deshalb nicht kontrolliert werden. Wie die Alten den ganzen Tag von Sonnenauf-bis Untergang im Minutentakt mit Insekten im Schnabel angeflogen kamen,war schon sehr beeindruckend.

  • Castrop-Rauxel
  • 23.04.20
  • 4
  • 3
Natur + Garten
2 Bilder

Natur, Garten
Die Rettung

Diese süße kleine Meise suchte eine Einflugschneise in unser Vogelfutterhaus; denn hier kennt sie sich bestens aus. Doch aufgescheucht durch einen Sperber - für Vögel ein tödlicher Spielverderber - knallte sie in panischer Flucht, vor's Küchenfenster, mit voller Wucht, und fiel zu Boden wie ein Stein - sie wird doch nicht gestorben sein? Kalt und leblos lag sie dort. Ich nahm mich ihrer an sofort. Von beiden Händen sanft umschlossen, hat sie die helfende Wärme genossen. Etwas Zeit hat sie...

  • Bedburg-Hau
  • 12.01.20
  • 1
  • 2
LK-Gemeinschaft
5 Bilder

Tierportrait/Tierfotografie
Fitis oder Zilpzalp?

Bei einem Spaziergang durch den Erin-Park konnte ich an einem der Teiche mehrere kleine Vögel entdecken, die sich rastlos durch die Gebüsche und Bäume bewegten. Sie machten aber auch kurze Rüttelflüge in den freien Luftraum über dem Teich. Es war gar nicht einfach sie mit der Kamera einzufangen. Ein paar halbwegs brauchbare Fotos konnte ich dann aber doch noch von einem machen. Bei diesen kleinen Singvögeln handelt es sich um Laubsänger. Eine genaue Bestimmung war mir aber nicht möglich. Es...

  • Castrop-Rauxel
  • 21.03.19
  • 28
  • 11
Natur + Garten
3 Bilder

So ein kühles Bad tut zur Zeit richtig gut.

Dies denken sich bestimmt auch diese beiden Stieglitze. Sie tauchen in der letzten Zeit öfter mal in unserem Garten auf und nehmen ein Bad in unserem Bachlauf. Beim kleinsten Geräusch oder einer Bewegung sind sie aber sofort wieder weg. Nach einigen Fehlversuchen ist es mir dann doch noch gelungen sie auf die Festplatte zu bannen. :-) (Bitte als Vollbilder ansehen)

  • Castrop-Rauxel
  • 21.07.18
  • 14
  • 24
Natur + Garten
Amsel Weibchen
4 Bilder

Amsel frisst Beeren vom Efeu

Die Beeren vom Efeu sind ein Leckerbissen für Star, Amsel und Rotkehlchen. Die Früchte reifen von Januar bis April. Beim Efeu ist alles giftig. Eine Amsel durfte ich beim futtern beobachten.

  • Essen-West
  • 25.04.18
  • 6
  • 11
Natur + Garten
6 Bilder

Schätzen Sie doch mal! ;-)

Auch eine Art Rätsel : Wer kann ungefähr einschätzen, wieviel in Gramm oder Kilogramm verfüttere ich wohl innerhalb von 4 Wochen hier auf meiner Terrasse an geschälten Sonnenblumenkernen? Also zusätzlich kommen ja auch noch Meisenknödel zum Einsatz, die nicht bei der Frage enthalten sind. Kleiner Einblick, welche Gäste täglich ihr Frühstück, Mittagessen und Abendessen hier einnehmen, zeigen ein paar Fotos. Nun ratet doch einmal! ;-)

  • Arnsberg
  • 13.07.17
  • 42
  • 15
Natur + Garten
4 Bilder

Amsel, Drossel, Fink und Star alle Kirschen Diebe sind schon da? .. nein

Erwischt ein neuer Besucher ist in der Grünen Hauptstadt 2017 Essen ,zum "Dieb" geworden. Ein Eichhörnchen das uns sonst nur im Herbst auf unseren Balkon in der 2 Etage besucht, ist dem Geschmack unserer Kirschen erlegen! Eine Amsel hatten wir auch schon gesehen, aber das Eichhörnchen auch Kirschen lieben, war mit bis jetzt neu. Gönnen wir den Tieren ihren Anteil, schon vor dem Erntedankfest.

  • Essen-Süd
  • 16.06.17
  • 1
  • 1
Natur + Garten
10 Bilder

Diese Vielfalt ist einfach schön!!

Nach so langer "Durststrecke", in der man schon dachte, unsere Singvögel sterben langsam aus, bin ich zur Zeit richtig glücklich, was sich hier tagtäglich sehen lässt. Ich möchte ja kaum noch die Kamera aus der Hand geben und kann nicht anders, als Euch ein paar Prachtexemplare, die ich grad erwischt habe, zu präsentieren.......ist natürlich nur ein kleiner Teil, aber will ja auch übertreiben! :-)) Tauben, Amseln, Elstern, Meisen usw. gehören ja sowieso zum "gewöhnlichen" Anblick. Besonders...

  • Arnsberg
  • 13.06.17
  • 22
  • 15
Natur + Garten
3 Bilder

Heute wird gezählt!

Dieses Wochenende ist wieder die Zählung der Gartenvögel und nachdem viele Monate lang eine bedrückende Stille an den Futterstellen herrschte, ist es jetzt erfreulicherweise wieder lebhaft geworden - Spatzen, Meisen, Rotkehlchen, Gimpel (Dompfaff), Heckenbraunellen, Amseln, und endlich auch wieder Grünfinken und sogar der Buntspecht sind nun wieder ständige Gäste. Da verfüttert man doch gerne einen Sack Futter mehr - die hungrigen Eichhörnchen danken es ja ebenso! ;-)

  • Arnsberg
  • 13.05.17
  • 23
  • 14
Natur + Garten
Amseln gehören zu den häufigsten Gartenvögeln. Foto: Nabu

Stunde der Gartenvögel: Zähl mal, was da piept

Vom 12. bis 14. Mai ruft der NABU Gladbeck auch in diesem Jahr wieder Gladbecker Naturfreunde dazu auf, eine Stunde lang die Vögel im eigenen Garten, vom Balkon aus oder im Park zu beobachten, zu zählen und für eine gemeinsame Auswertung zu melden. Dabei funktioniert die „Stunde der Gartenvögel“ nach dem Prinzip der „Citizen Science“, einer Forschung für Jedermann: Je mehr Menschen ihre Beobachtungen zusammentragen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse, die wichtige Daten über den Zustand...

  • Gladbeck
  • 08.05.17
  • 1
Natur + Garten
4 Bilder

Überraschung bei Mistwetter ;-)

Welch besch.... Wetter heute - da kommt nicht grad Superstimmung auf ......dafür dann aber doch eine Überraschung, als ich aus dem Fenster sah! Da flogen doch wirklich gegenüber an einer Eiche die Fetzen im wahrsten Sinne des Wortes! :-)) Nicht zu erkennen, woran das lag, daß dort solch eine Bewegung stattfand - also mal schnell Kamera geholt - habe zwar kein SUPER Teleobjektiv, aber erkennen konnte man dann doch immerhin, was dort so Stück für Stück die Rinde der Eiche abhackte und durch die...

  • Arnsberg
  • 17.02.17
  • 34
  • 27
Natur + Garten
Was liegt da denn Leckeres?
7 Bilder

Ganz schön gierig ...

... war dieser Eichelhäher. Beobachtet haben wir ihn vor einiger Zeit im Rombergpark. Eine Erdnuss reichte ihm nicht. :-) Viel Spaß beim Betrachten meiner kleinen Bildergeschichte. Am Besten als Vollbilder, dann sieht man die Details besser.

  • Castrop-Rauxel
  • 04.02.17
  • 18
  • 27
Natur + Garten
Rombergpark am 31.12.2016
22 Bilder

Silvestermorgen im Rombergpark

Den sonnigen Vormittag am letzten Tag des Jahres 2016 nutzten wir für einen kurzen Besuch im Rombergpark. Es war zwar frisch aber es boten sich tolle Anblicke. Die Landschaft war von Raureif überzogen. Ein paar Vögel stellten sich auch als Fotomodels zur Verfügung. Nach einer Runde um den großen Teich machten wir uns wieder auf den Weg nach Hause, es musste ja auch noch etwas für den Silvesterabend vorbereitet werden. Ich hoffe meine Fotostrecke gefällt euch. Der Rombergpark wird sicher auch...

  • Dortmund-Süd
  • 01.01.17
  • 21
  • 26
Natur + Garten
Die Rosszahnscharte auf 2490 Metern Höhe
5 Bilder

Begegnung auf 2490m Höhe

Bei unserem Urlaub auf der Seiser Alm führte uns eine Wanderung auf die Rosszahnscharte in 2490 Metern Höhe. Als wir nach einem anstrengenden Aufstieg die Aussicht auf die Dolomiten genossen, wurde ich auf einen kleinen Vogel aufmerksam. Er hüpfte dort auf dem steinigen Boden herum. Ich konnte gerade mal drei Fotos von ihm machen dann war er auch schon wieder verschwunden. Heute hatte ich endlich mal die Zeit und konnte ihn bestimmen. Es handelt sich um einen Schneesperling oder auch Schneefink...

  • Castrop-Rauxel
  • 25.09.16
  • 13
Natur + Garten
7 Bilder

Schreck am Vormittag

Es machte nur ganz leicht "Plopp" und mein erster Gedanke war: "Heute fliegen die Hummeln aber eng an der Scheibe vorbei." Bin dann aber doch zur Terrassentür gegangen und sah ein klitzekleines, zitterndes Goldhähnchen auf dem Treppenabsatz. Erst saß es ganz kugelig, in sich selbst versteckt, aber schon nach wenigen Minuten hörte das Zittern auf und ein kleiner Schnabel kam zum Vorschein. Danach öffnete es die Augen, betrachtete seine Umgebung, sah auch mich hinter der Scheibe und kam wohl zu...

  • Velbert-Neviges
  • 01.05.16
  • 4
  • 5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.