"Glück und Glas...

Anzeige
... wie leicht bricht das" -
stand vor vielen Jahren in meinem Poesiealbum.
Jetzt steht das alte Glas meiner Oma auf der Fensterbank und wenn sich darin die Sonne in allen Regenbogenfarben bricht, bin ich beglückt.
Erfreuen kann ich mich auch an meergeschliffenem Glas, glänzend auf einer nassen Lackdecke.

Abschließend noch ein Sprüchlein aus dem Album:

Das Glück ist Glas -
Tu' deine Pflicht,
So heut' wie morgen,
Und lass für das,
Was sonst gebricht,
Den lieben Gott im Himmel sorgen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.