Can Uzunöz: Knoten endlich geplatzt

Anzeige
Tufan Ülgen (links) und Can Uzunöz (rechts)

Nach Flaute bei den letzten Turnieren nun endlich wieder auf Platz 1

17 Sportler hatte das Taekwondo Team Tornado Velbert zum Münster/ Detmold Cup am 24.10.2015 gemeldet, doch das Turnier stand von Anfang an unter keinem guten Stern. Kurzfristig musste der Veranstaltungsort geändert werden. Die Ersatzhalle war deutlich zu klein was für Sportler, Trainer und Mitgereiste großen Stress bedeutete. Zudem kam es außerhalb der Halle zu einem schweren Unfall. Wir wünschen dem verunglückten Sportler vom Bujin Gym Frechen e.V. an dieser Stelle gute Besserung.

Die sportlichen Leistungen der Tornados konnten sich dennoch sehen lassen und so belegte das Team in der Mannschaftswertung einen guten 4.Platz. Insgesamt 5 Goldmedaillen, 6 Silbermedaillen und 5 Bronzemedaillen nahmen die Velberter mit nach Hause.
Für Can Uzunöz lief es besonders rund. Nach einer Flaute bei den letzten Turnieren platze dieses Wochenende dann endlich der Knoten. Das Finale gestaltete er besonders spannend und nervenaufreibend: In der dritten Runde ging sein Gegner Sergio Hornek vom TKD Gladbeck mit 5:4 Punkten in Vorsprung. Nur wenige Sekunden vor Ablauf der Zeit schaffte Can den Ausgleich und rettete sich in die Entscheidungsrunde um den Golden Point. Hier wendete Can eine Technik an, die er von seinem Vereinskollegen und Trainingspartner Spyro Kostaras abgeschaut hatte und landete den siegbringenden Treffer.
Talya Özbilir sicherten sich mit zwei sicheren Siegen in ihren ersten beiden Kämpfen die Teilnahme am Finale. Hier traf sie auf ihre Vereinskollegin Ceylin Demiröz. Talya ging in dieser Begegnung mit 1:0 als Siegerin hervor.
Ebenfalls erste Plätze erreichte Ikra Naroglu, Melissa Arslan und Tufan Ülgen.
Zweite Plätze sicherten sich Ceylin Demiröz, Beyza Naroglu, Aylin Sahin, Chantal Weinknecht, Melissa Kaplan und Sabrina Petereit.
Der 6-jährigen Alina Arslan versagten leider die Nerven sie musste sich mit dem dritten Platz zufrieden geben. Ihr Vereinskamerad Gianluca Russotto hatte mit einer viel zu großen Schutzweste zu kämpfen und konnte seine Tritte nicht wie gewohnt ausführen. Er belegte ebenfalls einen dritten Platz.
Weitere dritte Plätze gingen an Charleen Cornelius und Sudenaz Tükmen.
Bereits in zwei Wochen ist das Team von Tornado Velbert wieder beim Euregio Pokal im Einsatz. Bis dahin wird natürlich fleißig weiter trainiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.