Erste NBV-Herren siegen souverän mit 6:3 gegen Dinslaken - Zweite Herren gewinnen Tennis-Krimi gegen Langenfeld mit 5:4

Anzeige
Ascan Lutteroth verstärkte die zweiten NBV-Herren an Positon eins und gewann sowohl im Einzel als auch im Doppel.
 
Der frühere Tennisprofi David Sanchez (rechts) und die NBV-Nummer eins Juan Lizariturry (links) steuerten nicht nur Punkte für ihre erste Mannschaft bei, sondern auch wertvolle Tipps für die NBV-Youngsters der zweiten Herren.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 07. Juni 2016. Einen sehr speziellen Heimspieltag erlebten die Netzballer am vergangenen Samstag am Kostenberg: Zum Einsatz kamen zugleich die ersten und zweiten Herren und auch die ersten Damen des Netzballvereins.

Das sorgte für ein besonderes Gemeinschaftsgefühl und zusätzliche Motivation gerade für die jüngeren Spieler, denn die früheren Profis David Sanchez und Alex Calatrava und die neue Nummer eins Juan Lizariturry standen in ihren Spielpausen anfeuernd und mit einigen Tipps gerne den Youngsters der NBV-Reserve zur Seite. Besonders der 18-jährige Fyn Franke freute sich, dass David Sanchez, der erst vor einigen Tagen noch als Coach seinen Schützling Fernando Verdasco bei den French Open coachte, während seines Matches bei ihm auf der Bank saß und ihm wertvolle Tipps gab. „Mehr Motivation geht nicht“, meint auch der NBV-Sportwart Mark Höhfeld.

Die NBV-Herren traten in der ersten Verbandsliga gegen den Dinslakener TG Blau Weiß fast in Bestbesetzung an. Nur Mark Joachim musste aufgrund einer Verletzung noch pausieren. Juan Lizariturry lieferte wie gewohnt eine Top-Leistung an Position eins ab. Er dominierte konsequent das Geschehen auf dem Platz und siegte verdient 6:3 und 6:3. Auch David Sanchez gewann ungefährdet mit 6:2 und 6:2. Alex Calatrava musste nach einem 3:6 und 6:2 in den Match Tie Break gehen, den er aber schließlich mit 11:9 für sich entscheiden konnte. Sehr deutlich fiel das Match von Fabio Biason mit 6:0 und 6:1 aus, Fabian Dinescu siegte 6:4, 7:6. An Position sechs verlor Fabian Nickel 4:6 und 5:7 zum 5:1 Stand nach den Einzeln. Die Doppel wurden kampflos mit 1:2 zum 6:3 Gesamtsieg für den NBV gewertet.

Einen Tennis-Krimi lieferten sich die zweiten NBV-Herren in der Bezirksliga gegen die ersten Herren des TC Grün Weiß Langenfelds. Deutlich verstärkt wurde die Mannschaft durch den Mexikaner Ascan Lutteroth, der auch für die ersten Herren im Einsatz ist. An Position eins gewann er sein Match auf hohem Niveau mit 7:6 und 6:2 gegen die kolumbianische Nummer eins der Langenfelder. Eine Spitzenleistung zeigte Fyn Franke bei seinem hart erkämpften 6:2, 4:6 und 10:7 Sieg. Niclas Schmitz konnte an sechster Position einen hohen 6:1 und 6:1 Sieg einfahren. Oliver Bodenröder, Nick Franke und Tom Tillger unterlagen ihren Gegnern, so dass es nach den Einzeln zum spannenden 3:3 Gleichstand kam.

Im zweiten Doppel verloren die NBVer Oliver Bodenröder und Tom Tillger knapp mit 5:7 und 5:7, so dass alles von den noch laufenden Doppeln abhing. Im dritten Doppel kämpften Nick Franke und Daniel Vrhovac um einen entscheidenden Punkt. Nachdem der erste Satz 6:3 zugunsten der Langenfelder ausging, konterten die Netzballer im zweiten Durchgang im Tie Break mit 7:6. In einem hochspannenden Match Tie Break setzten sich Nick Franke und Daniel Vrhovac, nach abgewehrten Matchbällen gegen sich, am Ende doch mit 12:10 durch.

Im ersten Doppel zeigten Ascan Lutterroth und Fyn Franke erneut ihr bestes Tennis. Dieses Match sollte die Entscheidung bringen und es entwickelte sich nun zum Zuschauermagneten. Nach hitzigen Ballwechseln gewannen die Lokalmatadoren des NBV mit 7:6 und 6:3.

Die ersten NBV-Damen mussten in der ersten Verbandsliga leider eine unglückliche 3:6 Niederlage gegen den Mülheimer TV Kahlenberg hinnehmen. Die Punkte für den NBV lieferten Debbie Gach im Einzel und, an der Seite von Emmy Erven, auch im Doppel, sowie Bernice van de Velde mit Adriane Spielvogel ebenfalls im Doppel.

Einen hohen 9:0 Kantersieg konnten hingegen die noch sehr jungen zweiten NBV-Damen (Bezirksklasse A) am Sonntag in ihrem ersten Spiel der Saison gegen den Haaner TC einfahren.

In den Einzeln siegten Ana Sovijl, Rania Mechbal, Vivian Dörrenhaus, Sunny Ihlo, Josepha Schmitz und Laura Montero Cabedo. Die Doppel gewannen Ana Sovijl mit Leonie Guska und Pia Dörrenhaus mit Laura Montero Cabedo. Das dritte Doppel ging kampflos an die zum Teil erst 13- und 14-jährigen Netzballerinnen.

Weitere Ergebnisse:
Junioren U 18, 1. Verbandsliga, Unterbacher TC - NBV 3:3
Damen 30, 2. Verbandsliga, BG Eigen - NB 7:2
Herren 40, 2. Verbandsliga: SV Holzbüttgen - NBV 2:7
3. Herren, Bezirksklasse C, Bayer Wuppertal - NBV: 9:0
2. Herren 40, Bezirksklasse A: NBV - BW Remscheid 2:7
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.