„Hot Sonata“ - Saxophon und Klavier im Kulturforum Kapelle

Anzeige
Der 25-jährige Lucas Knappe erhielt im Alter von acht Jahren seinen ersten Saxophonunterricht.

Der Verein Pro Kapelle startet mit seinem Konzertprogramm in das neue Jahr. Am Samstag, 17. Januar, gestaltet der Pianist Rainer Maria Klaas um 19.30 Uhr gemeinsam mit dem jungen Saxophonisten Lucas Knappe das erste Konzert im Kulturforum Kapelle an der Hochstraße mit dem Titel „Hot Sonata“.

Der Nachwuchssaxophonist Lucas Knappe und der Konzertpianist Rainer Klaas kennen sich von der Düsseldorfer Musikhochschule. Klaas ist als erfahrener Dozent wie als Konzertorganisator immer auf der Suche nach jungen Talenten.
Vor etwa zwei Jahren war er von Knappes Spiel so angetan, dass er ihn spontan einlud, mit ihm in Recklinghausen im Benefizkonzert für die Raphael-Schule aufzutreten. Einen Teil des Programms, das die beiden Anfang 2014 dort aufführten, werden sie in Waltrop wiederholen, darunter die peppige Jazz-Sonate des Tschechen Erwin Schulhoff aus den 1920er-Jahren.

Bei dem Konzert im Kulturforum haben die beiden das Spektrum der Kompositionen aber bewusst weiter gestreut. Eine Bearbeitung von Johann Sebastian Bachs berühmter „Air“ und der unwiderstehliche „Csardas“ des 1929 geborenen spanischen Saxophonvirtuosen Pedro Iturralde bilden den Rahmen eines ebenso melodisch ansprechenden wie rhythmisch abwechslungsreichen Programms.
Der 25-jährige Lucas Knappe erhielt im Alter von acht Jahren seinen ersten Saxophonunterricht. Schon in frühen Jahren spielte er in der Jungen Bläserphilharmonie Ulm sowie in diversen Projektensembles, Quartetten und Bigbands. Momentan ist er Saxophonist im Luftwaffenmusikkorps 3 der Bundeswehr in Münster. Seit Oktober 2011 studiert er zudem an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf im Hauptfach „Klassisches Saxophon“. Zu seinen wichtigsten Auftritten zählten bislang ein Konzert im Saxophonquartett bei der „Youth Art Week China“ in Peking 2006, die Teilnahme am Internationalen Aeolus-Bläserwettbewerb Düsseldorf 2012 und Aufführungen beim 36th International Saxophone Symposium 2013 der US Navy in Washington DC.

Der Recklinghäuser Rainer Maria Klaas machte 1977 in Hamburg sein Konzertexamen als Pianist. Konzerte und Meisterkurse führten ihn seither in viele Länder Europas, in die USA, nach Israel, Südkorea und Indonesien. Viele Werke seines mehr als 600 Komponisten erfas-senden Repertoires sind auf CD oder in Rundfunkaufnahmen dokumentiert. Seit 1975 Leiter der Recklinghausener „integral::musiken“, trat Klaas 1999 als Initiator und Interpret des nordrhein-westfälischen Festivals „MM::99 - Kammermusik des 20. Jahrhunderts in 50 Konzerten“ hervor. Für die Kulturhauptstadt RUHR.2010 entwarf er den 25-teiligen Zyklus „Zeit::Reise - von Mozart bis Henze”. Klaas lehrt am studio::busoni in Recklinghausen und Dortmund.

Eintrittskarten zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 10 Euro) für das Konzert sind im Vorverkauf in der Waltroper Buchhandlung Hülsmann, Hagelstraße 13, erhältlich. Reservierungen sind möglich unter www.kulturforum-kapelle-waltrop.de. Jugendliche unter 18 Jahre haben freien Eintritt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.