Blutprobe nach Unfallfahrt entnommen

Anzeige
(Foto: Arno Bachert/pixelio.de)

Einer 65-jährigen Waltroperin wurde am Dienstag eine Blutprobe entnommen, nachdem sie gegen 15 Uhr bei einem Unfall einen Sachschaden in Höhe von 6700 Euro verursacht hat.

Sie war mit ihrem Fahrzeug an der Straße "Auf der Heide" losgefahren und hatte einen vor ihr parkenden Wagen beschädigt. Danach fuhr sie über den Gehweg und prallte gegen ein weiteres geparktes Auto und einen Telefonmast. Sie wendete das Fahrzeug und stieß gegen ein Verkehrsschild, bevor sie auf der Straße zum Stillstand kam. Da der
Verdacht bestand, dass sie Alkohol getrunken hatte, wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Ihren Führerschein stellten die Beamten sicher.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.