Reise in die Erdgeschichte des Wittener Ruhrtals

Wann? 03.05.2015 14:30 Uhr

Wo? Zeche Nachtigall, Nachtigallstraße 35, 58452 Witten DE
Anzeige
Steine klopfen können Besucher am Sonntag im Industriemuseum Zeche Nachtigall. (Foto: LWL)
Witten: Zeche Nachtigall |

Bei der nächsten geologischen Sonntagsführung auf der Zeche Nachtigall in Bommern geht es wieder um spannende Fragen: Wie sah die Landschaft rund um die Zeche Nachtigall vor mehr als 300 Millionen Jahren aus? Welche Pflanzen gab es damals und wie ist Steinkohle entstanden?

Auf eine Reise in die Erdgeschichte des Wittener Ruhrtals können sich Besucher am Sonntag, 3. Mai auf Zeche Nachtigall begeben. Um 14.30 Uhr beginnt die interaktive Führung „Alles aus einem Berg“.

Was ist eine Rostfahne?

Besucher erfahren wie Kohleflöze und Sandsteinbänke entstanden sind, was eine Rostfahne ist oder was sich alles im Untergrund der Zeche Nachtigall verbirgt. Mit kleinen Experimenten geht die Themenführung den echten und unechten „Steinen“ im Hettberg auf die Spur.
Die Teilnehmer dürfen sich auch selbst als Geologen versuchen und mit Hammer und Lupe ihre Fundstücke untersuchen. Und wer im Anschluss noch mehr über Erdgeschichte wissen möchte, kann das neue Infozentrum des "GeoParks Ruhrgebiet" im Foyer des LWL-Industriemuseums erkunden.
Die Sonntagsführung ist im Museumseintritt enthalten.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.