Bunter Herbstmarkt in der Kindertagesstätte „Sonnenstrahl“ in Issum

Anzeige
Issum: Ahornstraße | Tagelang hatten die Kinder mit ihren Erzieherinnen gebacken und gebastelt, und auch der Elternrat und die Eltern hatten sich lange Zeit überlegt, wie sie den kleinen Herbstmarkt im Innenhof der Kindertagesstätte auf der Ahornstraße bereichern könnten.

Sie alle hatten ein erfreuliches Ergebnis erzielt, das sie am vergangenen Samstag mit gutem Grund der Öffentlichkeit präsentierten.

Schon der Eingang lud mit einem schön bemalten Stofftuch zum Eintreten ein, auch die Blumen und die Luftballons verliehen dem Portal einen schönen Anblick.

Den größten Blickfang stellte allerdings die Hüpfburg da, auf der die Kinder sich stundenlang austoben konnten – natürlich nur unter der Aufsicht einer Erzieherin, die die kleinen Jungen und Mädchen keinen Augenblick aus den Augen ließ.

Viele der Kinder liefen mit schön geschminkten Gesichtern und lustigen aus Luftballons gedrehten Tieren über das Gelände. Auch hier waren zum Ersten nette Erzieherinnen tätig, zum Zweiten ein freundlicher Herr, der als Clown geschminkt und auch verkleidet war und Luftballons, nachdem er sie mit einer Pumpe aufgeblasen hatte, geschickt in Tiere verwandelte.

Wie es bei einem Herbstmarkt nicht anders zu erwarten war, gab es Gemüse und Obst, Plätzchen, Honig und vieles andere Essbare mehr zu kaufen.

Angeboten wurden auch interessante Bücher, schöner Schmuck, bunte selbstgestrickte Socken sowie Hüttenschuhe, liebevoll gebastelte Karten, Kalender und eigens für den Basar gegossene Kerzen.

Was wäre ein Familienfest ohne Waffeln, Popcorn, Kaffee und Kuchen, Suppe und Grillwürstchen? Auch dafür sorgten zwei Erzieherinnen mit großem Einsatz, aber auch einige freundliche und hilfsbereite Mütter stillten den Hunger der gut gelaunten Herbstfestgäste.

Das Fest erfüllte viele Zwecke, wobei derjenige der Außenpräsentation der pädagogisch wertvollen Arbeit der mit der Erziehung der Kinder betrauten Fachkräfte sicher einer der wichtigsten war. Schön war es für die Eltern allerdings auch, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich die herbstlich bunt eingerichtete Kinderstätte von innen ansehen zu können.

Das taten auch viele Geschwisterkinder und Großeltern. Zu den netten Gästen zählten ebenfalls Pfarrerin Yvonne Brück und die zukünftige Leiterin der KiTa Frau Bolin

Als es letztendlich ans Aufräumen ging, konnten die Eltern unter Beweis stellen, dass sie sich der Stätte, an der viele der Kinder mehr als die Hälfte des Tages mit großer Freude verbringen, freundlich verbunden fühlen. Schnell räumten sie gemeinsam mit dem Team alles Mobiliar an Ort und Stelle zurück. Die kommissarische Leiterin Michaela Beltz bedankte sich bei ihrem Team und den weiteren Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Unterstützung und wünschte allen noch Anwesenden einen schönen Tag.
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
45.927
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 26.09.2016 | 06:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.