Lebensgefahr für 49-jährigen Schermbecker nach Unfall heute Morgen an B57 bei Xanten

Anzeige

Am Mittwochmorgen (25.02.2015) gegen 6.45 Uhr ereignete sich auf der Rheinberger Straße (B 57) ein Verkehrsunfall, bei dem 5 Personen zum Teil schwere Verletzungen erlitten.

Laut Polizeibericht fuhr ein 47-jähriger Mann aus Wesel mit einem PKW vom
Gelände der Total-Tankstelle nach rechts auf die B 57 in Fahrtrichtung Xanten. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem PKW eines 31-jährigen Mannes aus Xanten, der die B 57 aus Richtung Xanten kommend befuhr und gerade den Sattelzug eines 29-jährigen Mannes aus Dinslaken überholte - trotz bestehenden trotz Überholverbots!

Nach dem Zusammenprall schleuderte der PKW des Xanteners noch gegen den LKW und beschädigte diesen. Beim Verkehrsunfall erlitten beide PKW-Fahrer sowie die beiden Mitfahrer im PKW des Weselers, ein 44-jähriger Mann aus Wesel sowie ein 49-jähriger Mann aus Schermbeck,so schwere Verletzungen, dass sie mit Rettungswagen Krankenhäusern zur stationären Behandlung zugeführt werden mussten.

Die Verletzungen des 49-Jährigen waren so schwerwiegend, dass er bereits kurze Zeit später in eine Duisburger Unfallklinik verlegt werden musste. Für ihn
besteht Lebensgefahr. Der LKW-Fahrer erlitt einen Schock und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Der beim Verkehrsunfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro. Zum Zwecke der Erstversorgung der Verunglückten, der Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle wurde die B 57 zwischen dem Augustusring und dem Heesweg für mehr als drei Stunden gesperrt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.