Macadamianüsse aus Kenia-Xantener Schülerinnen reisen nach Kenia

Anzeige
Anette Artz und Elke Demuth (Weltladen), das Kenia-Team und Pädagogin Kornelia van Stephaudt (von links)
Die Plantagen liegen ca. 12.400 km und eine ca. 16 Stunden dauernde Flugreise entfernt an den Hängen des Mount Kenya nördlich von Nairobi, Kenia. Das "macadamiafans"-Konzept, eine innovative Wertschöpfungskette, stellten am vergangenen Dienstag das "Kenia"-Team vor. Vier Schülerinen des Stiftsgymnasium Xanten, begleitet von der Pädagogin Kornelia van Stephaudt. Diese Vier besuchen 2015 Kleinbauern in Kenia. Sie unterstützen diese beim Pflanzen der Bäume und beim Verarbeiten der Nüsse. Die Bauern erhalten neben einem garantierten Grundpreis ein zusätzliches Einkommen abhängig von der Qualität. Die verpackten Nüsse kommen über den Seeweg nach Rotterdam und werden an die Welt:Klassen verteilt. Die Welt:Klasse des Stiftsgymnasium ist seit 2009 dabei, als die Firma Macadamia GmbH ein Pilotprojekt in Kenia gestartet hatte. Jeweils vier Schülerinnen und/oder Schüler werden jedes Jahr nach einer Bewerbung für dieses Projekt ausgewählt. Dieses Jahr freuen sich Lotte Weyers, Rilke Verweyen-Thenagels, Zoe Sanders und Larissa Bettray auf dien Aufenthalt in Kenia. Die Arbeit dort bei den Produzenten gilt zudem als Praktikum. Die Schülerinnen tragen einen Eigenanteil der Reise, der Rest wird mit dem Verkauf der direktimportierten Nüsse sowie Spenden finanziert.
Macadamia-Nüsse gelten als die Königin der Nüsse. Farblich gleichen sie verschatteten Elfenbein und umfangmäßig großen Haselnüssen. Sie sind (natürlich) sehr gesund! Empfohlen werden sie z. B. als Ersatz für andere fettreiche Ernährung. Zudem ist ihr zart butteriger, leicht knuspriger Geschmack ein außergewöhnlicher Genuß. Seit dieser Woche bietet diesen gesunden und schmackhaften Snack der Weltladen in Xanten an. Sie erfüllen die Kriterien für fair gehandelte Produkte. Die 470 Gramm Packung kostet 9,99 Euro (incl. Info-Flyer), davon für die Welt:Klasse 2,50 Euro. Probieren Sie bitte. Sie helfen den Kleinbauern in Kenia und unterstützen die netten, symphatischen Schülerinnen. Als Botschafterinnen des Stiftsgymnasiums und der Stadt Xanten sei ihnen ihnen eine gute Anreise, ein erlebnisreicher Aufenthalt und eine glückliche Heimkehr gewünscht!

Weitere Informationen:www.ewgx.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.