Basketball-Trainingscamp der Xantener Basketballmädchen

Anzeige
  Bericht vom diesjährigen Trainingscamp der weiblichen U13 und U15 Basketballerinnen
- Xanten Romans erobern Oberhausen -

Wie bereits im letzten Jahr wurde das diesjährige Trainingscamp der Basketballerinnen in Oberhausen durchgeführt. Einige Wochen der Vorbereitung waren notwendig, da sich die Teilnehmerzahl zum Vorjahr fast verdoppelt hatte.
Bereits freitags hatten sich einige fleißige Helfer eingefunden, um das Zeltdorf für die jungen Frauen zu errichten. Trotz leichten Regens ging alles super von der Hand, schließlich waren hier erfahrene Camper am Werk.

Am Samstag hieß es dann: “Auf geht’s“. Um 10:00 Uhr setzte sich der große Tross von Betreuern und 19 erwartungsfrohen Spielerinnen in Marsch. Im Camp angekommen, wurden zunächst die Zeltbelegungen ausgelost, anschließend wurden die Sportanlagen in Beschlag genommen. Neben Beachvolleyball, Tischtennis und Fußball waren das natürlich die vorhandenen Basketballfelder.
Nach der Einteilung der Tischservicegruppen (jede Gruppe war für das Ein- und Abdecken sowie für das Aufräumen und Spülen verantwortlich) wurden dann zahlreiche Kuchen und Schoko-Muffins verputzt, die von den Eltern gespendet wurden.

Gestartet wurde dann die große Teamolympiade: Drei Mannschaften traten u.a. in den Disziplinen Medizinballweitwurf, Golfballlaufen, Weitsprung, Freiwürfe und Korbleger, TischtennisballhochhaltenmiteinemSchläger gegeneinander an, um den Sieger zu ermitteln. Hierbei gewann das Team „Sandmann“, vor dem Team „Jumping Amazing Super Optimistic Noodle Squad“, dicht gefolgt (nur 1,2 Punkte dahinter) vom Team „ohne Namen“. Hierfür erhielt jede Teilnehmerin eine Medaille in der jeweiligen Siegesklasse.

Während eines ausgedehnten Besuches des angrenzenden Kaisergartens mit seinen vielen Streichelgehegen (Nordluchse, Wolf, Ziegen, Steinböcke u.v.m.), wurden auch einige „Verwandte“ der Betreuer gesichtet („Guckt mal, die hat ja einen Bart wie……“ oder „…der guckt genauso verkniffen wie…..“). Zwischendurch gab es eine gemeinsame Bobfahrt, die von den vorbeilaufenden Spaziergängern sehr irritiert zur Kenntnis genommen wurde.

Zurück im Camp wurden dann noch ein paar Runden „Werwölfe“ gespielt, während die Betreuer schon den Grill vorbereiteten. Leckere Steaks, Würstchen und die bereits legendären Frikadellen sorgten dafür, dass alle satt wurden. Auch für Stockbrot war noch genügend Platz: Alle Mädchen hatten ihre Stöcke mitgebracht und so wurde noch munter Brot „gegrillt“. Das hierbei auch ein wenig Schwarzbrot herauskam, tat der guten Stimmung keinen Abbruch (wobei: der Abbruch sollte dann später kommen ).

So langsam setzte dann der Regen ein. Wir waren aber gut versorgt, weil wir ja unsere Pavillons mithatten. Ab 0:00 herrschte dann offiziell „Nachtruhe“, wobei in manchen Zelten noch deutlich länger Party war.

Leider meinte es der Wassergott viel zu gut mit uns und so wurden wir gegen 06:00 Uhr morgens mit Blitz und Donner zum Aufstehen angeregt. So manches Zelt entpuppte sich dann als absolut wasserdicht (zumindest von unten). Alles Wasser was von oben hereintropfte ist auch in den Zelten geblieben. Einstimmig wurde dann beschlossen, an dieser Stelle das Camp abzubrechen.

So schnell es ging wurden alle Sachen zusammengerafft und es ging zurück nach Xanten, wo die Mädchen dann wieder an schlaftrunkene Eltern übergeben wurden.
Leider hatten wir nur einen gemeinsamen Tag. Aber der hat riesig viel Spaß gemacht! An dieser Stelle ein ganz besonderer Dank, an all diejenigen die dazu beigetragen haben, dass alles so gut geklappt hat.

Mit dabei waren diesmal:
Ronja Bernert, Svea Möckel, Lea Frahm, Alexandra Muskatewitz, Lara Frerix, Anna Kamps, Lotta Dames, Alina Redmann, Katharina Peters, Leonie Billion, Ronja-Marie Meckl, Cara Nienhuysen, Judith Egging, Elena Schollmann, Greta Mehnert, Charlotte Simon, Dana Albers, Maren Kühne, Lena Gooßens

Das Betreuerteam: Tanja Kamps, Stephanie Lokotsch, Vera Klein, Marcel Frerix, Manfred Peters, Andreas Billion, Michael Redmann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.