Judoka des SV Menzelen lösen Tickets zur Westdeutschen Meisterschaft

Anzeige
Am vergangenen Wochenende fand die Bezirkseinzelmeisterschaft im Judo für die U15 und U 18 statt. Qualifiziert hatten sich in der U15 Felix Meckl, Pia Angenendt und Ronja-Marie Meckl. In der U18 Jana Angenendt und Matthias Paridon.
Am ersten Wettkampftag starteten Matthias und Jana dieses Jahr das erste Mal in der U18. Die U18 ist immer mit einem starken Teilnehmerfeld besetzt. Daher war es ein besonderer Erfolg für Matthias Paridon sich mit einem 3. Platz für die Westdeutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Jana musste sich ihren erfahreneren Gegnerinnen geschlagen geben.
Am zweiten Wettkampftag waren dann Felix, Pia und Ronja-Marie an der Reihe ihr Ticket zur Westdeutschen Meisterschaft zu lösen. Leider erwiesen sich die Gegner von Ronja-Marie und Felix Meckl als stärker, so dass diese unplatziert nach Hause fuhren. Für Pia stellte es sich anders dar. Sie konnte ihre ersten Kämpfe souverän gewinnen und schloß mit einem guten 3. Platz. Damit ist sie ebenfalls qualifiziert zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft der U 15.
Das ist eine deutliche Steigerung zum letzten Jahr bei dem wir keinen zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft schicken konnten, so Tanja und Steven Utracik, die Trainer der Judoabteilung des SV Menzelen. Nun ist das Ziel eine erfolgreiche Teilnahme an der Westdeutschen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.