Wahnsinn – Annika Dellmann holt drei Medaillen bei Damen-WM im Minigolf

Anzeige
Neheim-Hüsten: Minigolfanlage | „Einfach nur mitspielen“, das war ihre Vorgabe für die WM in Bad Münder. Diese wurde jedoch bei weitem übertroffen. Nach der Goldmedaille mit der Mannschaft konnte Annika Dellmann vom MSK Neheim-Hüsten an den beiden Einzel-Finaltagen jeweils noch die Bronzemedaille gewinnen. Hochspannend verlief das Strokeplayfinale am Freitag. Am Ende der zehn gespielten Runden lag Annika schlaggleich mit ihrer Mannschaftskameradin Jasmin Ehm vom MGC Göttingen auf dem dritten Platz. Also – Stechen. An Bahn 1 schien das Stechen schon verloren, jedoch konnte die Neheimerin einen fast unmöglichen Ball noch lochen. An Bahn 2 machte Dellmann die Medaille perfekt. Mit einem Ass gewann sie das Stechen und holte Bronze nach Neheim. Auch im Matchplay-Finale am Samstag trafen Dellmann und Ehm wieder aufeinander. Als einzige im Wettbewerb verbliebene deutsche Damen trafen sie im Viertelfinale aufeinander. Auch diese Partie konnte Dellmann mit 7:2 für sich entscheiden. Im Halbfinale musste sie sich allerdings der späteren Gewinnerin Evelyn Haberl aus Österreich geschlagen geben. Das Spiel um Platz 3 gewann sie gegen die Tschechin Eva Libigerovà mit 4:2 und holte damit die zweite Bronzemedaille. Nach Gold und Silber bei der Jugend-EM nun noch Gold und Doppel-Bronze bei der Damen-WM. Ein Wahnsinns-Erfolg! Nach vier Wochen „Minigolfstreß“ fährt Annika Dellmann nun erst mal in den wohlverdienten Urlaub und wird den Schläger bestimmt zu Hause lassen…
http://www.minigolf-neheim.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.