CDU Müschede kein altes Eisen

Anzeige
Der Vorstand der CDU Müschede, im Hintergrund das Feiermehr-Mobil. (Foto: privat)

Der CDU Ortsverband Müschede feierte sein 60-jähriges Jubiläum und bewies mit einer zünftigen Feier, dass man mit 60 noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

Arnsberg. Vorsitzender Christoph Hillebrand gab in seiner Begrüßungsrede einen kurzen Überblick über die Entstehungsgeschichte der CDU Müschede. Die Daten hatte Albert H. Hoffmann aufbereitet. Demnach fanden sich schon 1946 im Dorf Menschen zusammen, die eine Partei gründen wollten. Deren Realisierung erfolgte jedoch erst 10 Jahre später. Im gleichen Jahr, also 1956, ging die CDU als Sieger aus der Gemeindewahl hervor. Die Namensliste der damaligen Parteimitglieder ließ einige Gäste aufhorchen, hörten sie doch, dass schon der Opa oder Onkel im Vorstand der Partei gewesen war.

Feiermehr-Mobil aus Stockum


Nach dem geschichtlichen Überblick lud Hillebrand die Besucher zu Würstchen und Getränken ein. Hierzu hatte der Ortsverband das Feiermehr-Mobil aus Stockum gemietet, ein altes Feuerwehr-Auto, das vom Grill über Musikanlage bis zum Zapfhahn alles bietet, was bei einer Feier nötig ist.

Regelmäßiger Austausch


Bei dem anschließenden gemütlichen Teil wurden von gut gelaunten Gästen überregionale Themen ebenso diskutiert wie lokale. Hierbei waren sich die Vertreter der eingeladenen Ortsverbände darüber einig, wie wichtig ein regelmäßiger Austausch ist. Nicht nur in Bezug auf den Umgang mit den Flüchtlingsfamilien ist ein funktionierendes Netzwerk notwendig. Der Vorstand der CDU Müschede bedauerte in dem Zusammenhang, dass kein Mitglied der Fraktion anwesend sein konnte, da zur gleichen Zeit der Landesparteitag in Aachen stattfand.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.