LAC - U16 Leichtathleten erfolgreich bei den Westfälischen Meisterschaften

Anzeige
8 U 16 Athleten des LAC Veltins Hochsauerland (Foto: LAC privat)
 
Niklas Markmann (Foto: LAC privat)

Am vergangenen Sonntag wurden in Kreuztal die Westfälischen Leichtathletik-Meisterschaften in der AK U16 ausgetragen. Insgesamt verliefen die Wettkämpfe für die 8 teilnehmenden Sportler/innen des LAC Veltins Hochsauerland sehr erfolgreich.


Bei 13 Starts wurden 9 Bestleistungen aufgestellt. Auch wenn dabei „nur“ 1 Medaille heraussprang zeigt diese Ausbeute, dass die Mehrzahl der Schüler/innen sehr gut vorbereitet ihre Wettkämpfe bestritten und für manch positive Überraschung gesorgt haben.
An erster Stelle ist Niklas Markmann (TV Herdringen) in der AK M15 zu nennen. Nach deutli-chen Steigerungen über den gesamten Jahresverlauf konnte er sich im Weitsprung erneut um 31cm verbessern. Nachdem er im ersten Durchgang mit 6,00m sofort die Spitze über-nommen hatte, baute er sie im 3. Durchgang mit 6,11m weiter aus. Im 5. und 6. Versuch
konterte dann aber der eigentliche Favorit Yannik Kolbe (LG Olympia Dortmund) mit 6,14 bzw. 6,17m. So blieb für Niklas ein unerwarteter, aber verdienter Vizemeistertitel. Neben dem Weitsprung lief er noch die 80m Hürden in 12,94s, verzichtete aber wegen des Weit-sprungs hier auf eine Endlaufteilnahme.
Genauso gut schlug sich der 2. Starter des LAC in dieser Disziplin. Jonas Trojan (TSV RW Wenholthausen) musste dabei starke Nerven beweisen. Nach 2 ungültigen Versuchen stand er vor dem Aus. Im 3. Durchgang gelang ihm dann endlich ein gültiger Sprung, mit dem er seine Bestleistung um 21cm, auf 5,83m steigerte und am Ende den 5. Rang belegte.
Auch 3 Mädchen standen den Auftritten der beiden Jungen nicht nach und erzielten bei je-dem ihrer Wettkämpfe eine Bestleistung.
Svenja Adam (TV Schmallenberg) ging in der AK W14 über 100m und im Weitsprung an den Start. Nach 13,24s im Vorlauf sprintete sie im Endlauf über 100m in 13,33s auf den 9. Platz. Im Weitsprung wurde es dann mit 4,87m Rang 8. 1cm mehr hätte hier sogar für den 6. Platz gereicht.
Ebenfalls 2 Bestleistungen erreichte Andrea Donner (VfL Fleckenberg) in der AK W15. Die 100m beendete sie nach 13,30s, konnte damit den Endlauf aber nicht erreichen. Dafür lief sie über 300m erstmals unter der 44s Marke. Die erzielten 43,88s bedeuteten am Ende wie für Svenja den 8. Platz.
Mit einer weiteren Bestleistung verabschiedete sich Isabel Reimann (TV Neheim) in der glei-chen AK wie Andrea aus Kreuztal. Über 800m lief sie 2:31,56min, womit sie den 11. Rang errang.
Überraschend gut liefen auch die beiden 4x100m Staffeln wenn man berücksichtigt, dass die Mannschaften in diesen Besetzungen nie zusammengelaufen sind. Besonders die Jungen hätten sogar auf einen 4. Platz sprinten können, aber bei ihnen ging der letzte Wechsel daneben. So reichte es in der Besetzung Christian Teipel (TuS Oeventrop), Niklas Mark-mann, Fabian Teipel (TuS Oeventrop) und Jonas Trojan in 48,71s noch zum 7. Platz.
Ähnlich gut verkauften sich die Mädchen. Ihre Wechsel verliefen ohne Probleme und sie konnten in der Besetzung Marie Berghoff (TuS Oeventrop), Svenja Adam, Isabel Reimann und Andrea Donner bei 25 teilnehmenden Mannschaften mit 51,81s den 10. Platz erkämp-fen. 4/10s fehlten ihnen zu Rang 7.
Eine negative Erfahrung musste leider Marie Berghoff im Hochsprung der AK W14 sammeln. Mit 1,59m war sie mit der besten Meldeleistung an den Ablauf gegangen. Leider hatte sie sich überreden lassen, am Tag zuvor bei einer Laufveranstaltung mitzumachen, sodass sie ziemlich platt in den Wettkampf ging. So war auch schon bei 1,48m Schluss, was nur zum 10. Platz reichte.
In den AK W15 bzw. M15 gingen Evita Thielmann (TV Neheim) und Christian Teipel im Sprintbereich an den Start. Sie konnten leider nicht an ihre Bestleistungen anknüpfen, so-dass es auch nicht zu den Endläufen reichte. Evita lief die 80m Hürden in 14,08s, Christian die 100m in 12,71s.
Die guten Ergebnisse bedeuten zugleich, dass mit Andrea Donner (100m, 300m), Niklas Markmann (100m, 80m Hürden, Weitsprung), Jonas Trojan (Weitsprung) und Christian Tei-pel (100m) bisher 5 Sportler/innen die Qualifikation für die Westdeutschen Meisterschaften am 14.7.2013 in Hagen erreichen konnten. Dazu kommen noch beide Staffeln. Auch wenn die Trauben dann wesentlich höher hängen sollte es sich lohnen, das Training bis dahin noch einmal zu forcieren.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.