Neue Rekordbeteiligung bei der Kompaniewanderung / Schützen ließen Jahr Revue passieren

Anzeige
Die Schützenbrüder vor dem Abmarsch an der Halle Friedrichshöhe
NIEDEREIMER Noch nie nahmen so viele Schützenbrüder in den letzten 23 Jahren an der Winterwanderung der 2. Kompanie der Schützenbruderschaft Sankt Stephanus Niedereimer teil. In diesem Jahr zogen, nach den Weihnachtsfeiertagen, insgesamt 38 Wanderfreunde aus beiden Kompanien nach Breitenbruch. Bei strahlend blauen Himmel und frostigen Temperaturen war es eine richtige Freude den Weg durch Wald und Flur zu ziehen. Auf halber Strecke machten die Wanderburschen eine kurze Rast um sich zu stärken. Danach ging es weiter in den Landgasthof nach Breitenbruch.
In der Gaststätte angekommen wärmten sich die Schützenbrüder erst einmal auf und der Flüssigkeitshaushalt wurde mit kühlen Gerstensaft wieder aufgefüllt. Später dann stärkten sich die Wanderer zudem noch mit leckerer Hausmannskost in gastfreundlicher Atmosphäre. Auch die Geselligkeit kam an diesem Tag nicht zu kurz. So manches Döneken holte man wieder zurück in die Erinnerung. Ebenso ließ man die Höhepunkte des vergangenen Schützenjahres noch einmal Revue passieren. Lange verweilten die meisten der Schützenbrüder in fröhlicher Runde und man freut sich nun schon auf die nächste Winterwanderung im kommenden Jahr. Doch bis dahin werden sich im Jahre 2015 noch einige Ereignisse in Ninives Schützenkreis einstellen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.