Erfolge für Tennis-Nachwuchs des TC Grün-Weiß Bochum

Anzeige
Julius Haus und Leticia Solakov vom TC Grün-Weiß Bochum haben erfolgreich an dem 40. Nationalen Deutschen-Jüngsten-Tennisturnier (inoffiziellen Deutschen Meisterschaften) teilgenommen. Beide erreichten bei ihrer ersten Teilnahme jeweils in Altersklasse U9 das Viertelfinale.
Bochum: TC Grün-Weiß Bochum |

Ein tolles Erlebnis war für vier Tennis-Talente des TC Grün-Weiß Bochum die Teilnahme am 40. Nationalen Deutschen Jüngsten-Tennisturnier in Detmold, das als „inoffizielle“ Deutsche Meisterschaft bezeichnet wird und deshalb die besten Tennisspielerinnen und Tennisspieler Deutschlands anlockt.

Mit 790 Meldungen in den Altersklassen U9 bis U12 ist das Deutsche Jüngsten-Tennisturnier in diesem Jahr die mit Abstand größte Tennis-Veranstaltung für Kinder in Deutschland. In der langen Historie des Turniers trugen sich u. a. Steffi Graf, Boris Becker, Angelique Kerber und Alexander Zverev in die Siegerlisten ein.
Die Grün-Weiße Leticia Solakov war eine der 58 Teilnehmerinnen in der Altersklasse U9. Nach zwei Siegen und einer Niederlage belegte Leticia den zweiten Platz bei den Kästchenspielen und qualifizierte sich damit für die Hauptrunde. Dort setzten sie sich in der ersten Runde gegen Malina Nedderhut (TC GW Gifhorn) mit 6:4, 6:2 durch. Auch Daria Barsukov vom TV Machern GW musste beim 3:6, 2:6 die Überlegenheit von Leticia Solakov anerkennen. Im Viertelfinale war dann Lisann Brinkmann (TC Dornberg) an diesem Tag zu stark für Leticia Solakov, die mit 2:6, 4:6 das Nachsehen hatte.
Bei den Junioren U9 stellte der TC Grün-Weiß Bochum mit Julius Haus und Mark Yordanov zwei von 97 Teilnehmern. Mit drei überzeugenden Siegen in den Kästchenspielen qualifizierte sich Julius Haus für die Hauptrunde, in der er in der ersten Runde ein Freilos hatte. Danach konnten weder Niels MacDonald vom Schweriner TC (4:6, 3:6) noch Tizian Heincke vom TCA Grassau (3:6, 6:7) die Siegesserie des Grün-Weißen unterbrechen. Für das Bochumer Talent kam im Viertelfinale das Aus durch die Niederlage mit 3:6, 4:6 gegen Lieven Mietusch vom TC Seefeld.
Der dritte Bochumer, Mark Yordanov, konnte sich nach drei Niederlagen in den Kästchenspielen nicht für die Hauptrunde qualifizieren. Deshalb musste er in der Pokalrunde antreten. Hier hatte er zuerst ein Freilos, allerdings war in der zweiten Runde Moritz Galow vom TC BASF Ludwigshafen dann zu stark und für Mark Yordanov war nach 2:6, 3:6 das Turnier beendet.
Simon Haus war das vierte Tennis-Talent des TC Grün-Weiß Bochum bei den inoffiziellen Deutschen Meisterschaften. Als einer von 125 Teilnehmern in der Altersklasse U12 musste er sich über die Hauptrunde Qualifikation für die Hauptrunde empfehlen. Jedoch war der erste Gegner in der Qualifikation, Leonhard Erwin Stoll vom TC Tiergarten, zu stark. Mit 6:1, 6:0 verbaute er Simon Haus den Weg in die Hauptrunde. Das Turnier ging für den Grün-Weißen aber in der Pokalrunde weiter. Hier hatte er zuerst ein Freilos. Über seinen nächsten Kontrahenten, Ole Riesselmann vom TV Langförden, erreichte er mit 6:3, 6:4 die dritte Runde, die aber das Turnierende bedeutete. Nach zwei verlorenen Sätzen (4:6, 2:6)
gegen Mats Hankiewicz (TV Ost-Bremen) waren für Simon Haus die inoffiziellen Deutschen Meisterschaften vorbei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.