August-Everding-Schüler im Schlaraffenland

Anzeige
Bottrop: Fuhlenbrock |

Wie im Schlaraffenland dürfen sich einige Fünft- bis Achtklässler der August-Everding-Realschule zurzeit fühlen. Eine Bühne voller Bonbons und Lollis. Leider sind die zur Zeit noch aus Pappmache - es wird für „Das Schlaraffentheater. Eine köstliche Reise ins Land der Träume“ geprobt.

„Ihr dürft euch ruhig daneben benehmen“, ist die Ansage von Lehrerin Daniela Weibels. Lassen sich so etwas Schüler zweimal sagen?
„In dem Stück geht es um einen gestressten Schüler, der eines nachts im Schlaraffenland aufwacht“, beschreibt Daniela Weibels die Geschichte. „Sänger oder Schauspieler wäre mein Traumberuf“, meldet sich Blondschopf Aaron zu Wort, der zusammen mit Jason, Samantha und Natascha die Schüler-Hauptrolle spielt. „Ihr müsst übertrieben gestikulieren - schließlich möchten auch noch die Leute, die in der letzten Reihe im Publikum sitzen, alles mitbekommen“, gibt Weibels den Schülern zu verstehen. „Man muss an eurer Haltung schon erkennen, wen ihr spielt - ihr seid Schlaraffen und dürft euch daneben benehmen, laut gähnen, schlürfen oder schmatzen.“ Die Frage, ob auch Rülpsen erlaubt ist, wird aber abgewunken. Aaron streichelt sich den Bauch, langt in eine riesige Tüte mit Weingummis und gibt die an seine Mitspieler weiter. „Auf der Bühne später haben wir, neben den riesigen Bonbon-Attrappen, dann auch echtes Essen. Aber das können wir nicht für jede Probe heranschaffen. Deshalb müsst ihr auch schon jetzt so tun, als hättet ihr ganz viel Leckeres zu futtern vor Euch.“
Bis dahin haben die Kids aber noch jede Menge Proben vor sich. Das Stück soll Anfang April aufgeführt werden. Dieses Musical ist ein Kooperationsprojekt mit der städtischen Musikschule. Die Egon Bremer-Stiftung unterstützt solche Projekte mit 4.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.