FRÜHJAHRSKONZERT des MÄNNERQUARTETT 1881 BOTTROP

Anzeige
All Woman-Chor.
 
Christian Polus, Tenor.

„Veronika der Lenz ist da“



Mit diesem passenden Frühlingstitel möchte das MännerQuartett 1881 die Freunde der Chormusik zum traditionellen Frühjahrskonzert in den Bottroper Lichthof des Berufskollegs einladen.
Denn nicht nur der Lenz ist da und die Vögel singen, sondern auch die Chorsänger wollen den Sommer mit einem bunten Musikreigen anlocken.
Unter der Gesamtleitung von Musikdirektor Axel Quast werden wir am Sonntag den 19. Juni 2016 um 17 Uhr den sonnigen Lenz und unsere Besucher musikalisch begrüßen.

Unterstützt werden wir dabei von dem bekannten Essener Tenor Christian Polus.
Mit seiner beeindruckenden Stimme wird uns der Opernsänger mit Stücken aus „Rigoletto“ von Verdi und der „Csardasfürstin“ erfreuen.
Der Musikwissenschaftler gründete nicht nur die Musikschule „Vielharmonie“ in Essen, sondern bereits 1995 mit 2 weiteren Sängern die „German Tenors“ mit denen er weit über die Europäischen Grenzen hinaus große Erfolge feierte.

Als weiteren Gast freuen wir uns ganz besonders auf den „All Woman-Chor“ der Musikschule Bottrop, unter der Leitung von Ruth Miketta.
Die rund 20 Damen beherrschen ein breites Repertoire von Rock über Gospel bis zur Klassik,
was sie uns mit „Eine kleinen Nachtmusik“ von Mozart und „Dream a little dream of me“ sicherlich beweisen werden.
Mit ihren beliebten Konzerten und den Auftritten bei der „Gospelnacht“ und den „Bottroper Chortagen“ haben sie sich einen guten Namen gemacht.

Am Klavier dürfen wir wieder die erstklassige Pianistin Olga Andryushchenko begrüßen.
Die hohe Schule des Moskauer Tschaikowski Konservatorium wird nicht zu überhören sein und mit ihrer charmanten Art wird sie uns und die anderen Mitwirkenden gekonnt begleiten.
Durch den Abend führt uns wieder die bewährte und beliebte Moderatorin Annika Boenigk. Sie wird uns mit zahlreichen Informationen durchs abwechslungsreiche Programm lotsen.

Als Gastgeber werden wir uns natürlich ganz besonders anstrengen und versprechen mit den ersten 3 Stücken einen glanzvollen Start hinzulegen.
Denn mit den Liedern „Über 7 Brücken musst du gehen“ von der DDR-Rockband Karat, was man auch von Peter Maffay gut kennt und „Schau, was Liebe ändern kann“ von Lloyd-Webber, werden wir mit Sicherheit die Herzen des Publikums erobern.
Natürlich dürfen auch die schwungvollen „Wiener Walzerklänge“ von J. Strauss und das „Trinklied“ aus dem Bettelstudent nicht fehlen.
Nach der Pause werden wir mit dem „Weibermarsch“ von Lehar und den „Junggesellen“ von Willy Sendt versuchen, die zahlreichen Frauen etwas musikalisch zu necken.
Zum Schluss hoffen wir, dass den Zuhörern nicht versehentlich der Atem ausgeht, denn mit dem Lied „Atemlos“ das wir von Helene Fischer kennen, wollen wir zusammen mit dem Frauenchor den Saal noch einmal so richtig aufmischen.


Eintrittskarten sind bei allen Sängern und an folgenden
Vorverkaufsstellen für 15 Euro erhältlich:

WAZ-Leserladen, Osterfelder Str. 13
Optik Frey, Poststr. 6
Erlenkämper, Hochstr. 35
Lotto-Toto Erika Paul, Zur Grafenmühle 2.
Die Abendkasse ist ebenfalls geöffnet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.