Autobahnmaut: Merkels Lüge dem eigenen Volke gegenüber.

Anzeige
Bottrop: Bottrop | Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt die Autobahnmaut offenbar doch nicht ab die sie noch im TV-Duell gegen Peer Steinbrück kategorisch abgelehnt hatte.
Der ADAC wirft der Bundeskanzlerin bei der Autobahnmaut einen glatten Wortbruch vor.
Um ihre Macht nicht zu verlieren, schwenkt Frau Merkel nun auf ganzer Linie auf CSU Chef Horst Seehofer zu. Denn auch sie weiß ohne Horst Seehofer bin ich nach der Wahl nur noch ein Niemand.

Im Bayerischen Rundfunk hatte die Bundeskanzlerin jetzt einen Kompromiss mit CSU-Chef Seehofer angedeutet gehabt. Horst Seehofer begrüßte es natürlich sofort in der "Passauer Neuen Presse", dass die Bundeskanzlerin nun zu Gesprächen über eine generelle Pkw-Maut mit der CSU bereit sei.

Deutschland hatte noch nie eine so schwache Bundeskanzlerin oder Bundeskanzler wie Merkel es ist. Viel sagen, wenig machen und nichts tun das ist die Devise der letzten vier Jahre dieser Bundeskanzlerin.
Arbeit für das Volk sieht anders aus........

Dieser Frau will unsere Volksverräterin sein! Wer will ihr denn nach so einer Volkslüge noch glauben. Am Ende wird es der kleine Mann eh wieder bezahlen müssen. Denn die Fahrer der dicken und PS starken Autos, die sich das leisten können, werden wieder die Nutzer dieser Merkel-Seehofer Reform sein.
Da wir kleinen wieder zur Kasse gebeten werden.
Heute so und morgen andersherum, das ist die hirnlose Politik einer Frau Merkel.
Diese Frau kann man einfach nicht mehr wählen, denn Lügen wählt man nicht.
0
1 Kommentar
3.904
Bernhard Ternes aus Marl | 10.09.2013 | 18:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.