Einmal Mini-Bagger fahren: Baustelle für Kinder vor dem ehemaligen Karstadt-Gebäude

Anzeige
Ab Samstag, 1. Juli, können Mädchen und Jungen auf der Kinderbaustelle vor der ehemaligen Karstadtimmobilie selbst zu klrinrn Bauarbeitern werden. (Foto: Michael Kaprol)
Bottrop: Innenstadt | Da möchte man wieder Kind sein. Vor der ehemaligen Karstadtimmobilie auf der Hansastraße wird im Rahmen des Baustellenmarketings ab Samstag, 1. Juli, bis zum 15. Juli ein besonderes Spieleangebot geschaffen – die sogenannte "Kinderbaustelle". Zur Baustelleneröffnung heute um 10 Uhr ist außerdem eine Hüpfburg im Angebot.

Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren können ab Samstag, in der Innenstadt auf ihrer eigenen kleinen Baustelle „arbeiten“ und in die Fußstapfen der Bauarbeiter treten. In einem 6 x 8 Meter großen Sandkasten wird ihnen zahlreiches Sandspielzeug zur Verfügung stehen. Mit Eimern, Schaufeln, Mini-Baggern und -Lastern werden die kleinen Gäste - ausgestattet mit Warnwesten und Helmen - zu echten Bauarbeitern. Auf einem Spieleteppich kann von den Kindern zudem eine kleine Baustelle eingerichtet werden. Für größere Bauvorhaben stehen ihnen Soft-Bausteine zur Verfügung und wer die Herausforderung nicht scheut, kann sich mit Baustellenfahrzeugen auf einem Hindernisparcour beweisen.
Ein freies Spiel auf der Baustelle ist für alle Kinder an Werktagen von 15 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr möglich. So soll den Eltern die Möglichkeit zu einem gemütlichen Einkaufsbummel gegeben werden. Die Beaufsichtigung der Kinder ist durch pädagogisches Betreuungspersonal der "Wichtelstube" gewährleistet, soweit die Eltern vor Ort ihre Kinder angemeldet haben.
Auf einige ausgewählte Kindergarten- und Grundschulkinder im Alter von drei bis sieben Jahren wartet an Werktagen von 9 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 15 Uhr ein vielfältiges Spielangebot. Mit dieser kindgerechten Aktion möchte sich die städtische Wirtschaftsförderung für deren Teilnahme und großartige Unterstützung der jährlich stattfindenden Tannenbaumaktion bedanken.
Die "Kinderbaustelle" ist erst durch die finanzielle Unterstützung der Bezirksvertretung Mitte und der Sparkasse möglich geworden. Im Rahmen des Baustellenmarketings wurde damit die Möglichkeit geschaffen, auch die Jüngsten in den Umbau der ehemaligen Karstadtimmobilie einzubeziehen und diesen für sie erlebbar zu machen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.