Blau-Weiß Fuhlenbrock beim Turnier von ETuS Bissingheim

Anzeige
Das Team mit den Trainern: Holger, Mario, Christoph und Jörg v.l.n.r
Die F1 von BWF startet hervorragend in die neue Saison. Beim Vorbereitungsturnier in Duisburg zeigten die Jungs durchweg starke Leistungen und belegte in einem starken Teilnehmerfeld einen guten fünften Platz.

Im ersten Spiel gegen den DSV 1900 Duisburg zeigten die Jungs von Beginn an eine starke Vorstellung. Mit hoher Laufbereitschaft und starkem Passspiel setzten die Blau-Weißen ihren Gegner ständig unter Druck und erspielten sich zahlreiche Torchancen. Fabian und Til konnten sich mit sehenswerten Treffern in die Liste der Torschützen eintragen und so stand am Ende ein verdienter 2:1 Sieg zu Buche.

Im zweiten Spiel dominierten die Jungs der F1 das Spiel nach Belieben und erarbeiteten sich Torchancen zuhauf. Aber einzig Nils konnte sich mit einem strammen Schuss ins linke Eck in die Torschützenliste eintragen. So ging die einseitige Partie verdient mit 1:0 an die Blau-Weißen.

Auch im dritten Vorrundenspiel gegen Hamborn 07 zeigten die Jungs ihre ganze Klasse und erspielten sich gegen den starken Gegner einige gute Torchancen. Doch es dauerte bis zur Mitte des Spiels ehe Til nach einem starken Solo eiskalt zur hochverdienten 1:0 Führung einnetzte. Doch kurz vor Schluss erzielten die Hamborner mit einem wahren Sonntagsschuss noch den etwas glücklichen Ausgleich.

Im letzten Gruppenspiel sahen die Zuschauer dann das beste Spiel des Turniers. Die Männer aus Fuhlenbrock spielten gegen bärenstarke Wuppertaler groß auf und es entwickelte sich ein packendes rassiges Spiel. Die Wuppertaler gingen nach 5 Spielminuten glücklich mit 1:0 in Führung. Nach dem Rückstand drückte die F1 mit Macht auf den Ausgleich und erspielte sich mit gutem Passspiel zahlreiche Torchancen. Die größte davon hatte Nils. Kurz vor Spielende eroberte er auf der linken Seite den Ball und feuerte einen wahren Gewaltschuss auf das Gehäuse der Wuppertaler. Die Fans der Blau-Weißen hatten den Torschrei schon auf den Lippen, doch der Ball klatschte jedoch nur an den Pfosten. So ging das Spiel unglücklich mit 0:1 verloren.

Nach der Auswertung der Spiele waren die Jungs dann aber kurzzeitig schwer enttäuscht, denn es fehlte nur ein Tor zum Einzug in die Finalrunde. Bei der abschließenden Siegerehrung war die Enttäuschung dann aber wieder vergessen und die Jungs freuten sich riesig über den guten fünften Platz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.