Edelmetall so greifbar nah wie noch nie

Anzeige
Am Samstag, 16. September 2017, findet für die Frauen des JC 66 Bottrop der fünfte und letzte Kampftag in der ersten Judo-Bundesliga statt. Die Piratinnen haben die Möglichkeit, die Tabellenspitze in der Bundesliga-Nord zu verteidigen und sich damit zum ersten Mal in der Geschichte eine Medaille bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften zu sichern.

Der JC 66 Bottrop trifft am Samstag vor heimischem Publikum auf den Aufsteiger Brander TV (Aachen). Während die Bottroperinnen aktuell auf dem ersten Tabellenplatz der Bundesliga-Nord stehen, befindet sich Brand auf dem vierten Platz. Die Ausgangslage zur Verteidigung der Tabellenspitze sieht auf den ersten Blick hervorragend aus, doch theoretisch können sowohl der 1. JC Mönchengladbach als auch die SUA Witten die Bottoperinnen noch überholen. Beide Teams duellieren sich ebenfalls Samstag. Die drei Spitzenteams werden am Wochenende alles geben, da der Tabellenführer zum einen die Bronzemedaille in der Bundesliga bereits sicher hat, zum anderen das Bundesligafinale am 7. Oktober 2017 ausrichtet.

Bottrop konnte bislang insgesamt 7 Punkte erzielen (3 Siege, 1 Unentschieden gegen Mönchengladbach). Der direkte Verfolger Mönchengladbach steht mit ebenfalls 7 Punkten auf Platz zwei. Der hauchdünne Unterschied: Bottrop konnte in dieser Saison zwei Einzelkämpfe mehr gewinnen als der mehrfache Bronzemedaillengewinner. Die SUA war in dieser Saison dreimal siegreich und konnte damit 6 Punkte einfahren. Von den Bottroperinnen ist damit ein Sieg gefordert, um die Tabellenspitze zu verteidigen. Gleichzeitig darf Mönchengladbach im Falle eines Sieges gegen Witten maximal einen Einzelkampf mehr gewinnen als die Bottroperinnen. Sind es zwei Kämpfe, entscheidet die Unterbewertung über die Tabellenführung.

Die Piratinnen werden am Samstag mit einem starken Team antreten und alle Kräfte mobilisieren, um den Brander TV möglichst hoch zu bezwingen. Trainer Wolfgang Amoussou ist optimistisch: „Alle Kämpferinnen sind gut eingestellt. Die Athletinnen haben sich in den vergangenen Wochen intensiv auf das wichtige Duell vorbereitet. Alle sind heiß auf die langersehnte Medaille und darum werden wir den Aufsteiger bezwingen“. Los geht es um 17 Uhr in der Dieter-Renz-Halle Bottrop. Die Piratinnen freuen sich auf lautstarke Unterstützung.

Foto: Teamfoto

Weitere Informationen zu Verein, den Ligen und dem Training finden Sie jederzeit unter www.jc66.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.