Fuhlenbrocker F 4 und F 5 im Dauereinsatz !!!

Anzeige
BWF gegen Arminia
 
Tor oder nicht Tor?
 
Das Powerteam
 
Fluchtlichtspiel wie die Profis
F4: erst Fußball dann Karneval

Bereits am Freitagabend von Karneval spielte die Fuhlenbrocker F 4 Jugend unter Flutlicht bei Glück Auf Sterkrade gegen die F 2. Sichtlich beflügelt vom Abendspiel legte das Team, gegen eine starke Mannschaft von GA Sterkrade, los wie die Feuerwehr. Man versuchte von Anfang an den Gegner unter Druck zu setzen. Die Mittelfeldakteure Lars, Robin und Jethro kurbelten das Spiel der Blau-Weißen immer wieder an. Angreifer Jan und Max hatten leider noch kein Schussglück. Die Abwehrspieler Leon, Luis und Benjamin lieferten mal wieder eine grundsolide Vorstellung ab und ließen nichts anbrennen vor dem Fuhlenbrock Tor. Ansonsten erwies sich Lukas mal wieder als ruhiger Rückhalt im Fuhlenbrocker Tor. Mittelfeldstratege Lars war an diesem Abend unermüdlich. Er setzte das eine oder andere Mal die Angreifer gekonnt in Szene, aber auch in der Abwehr war er sofort wieder zur Stelle.

In der 12 Minute spielte Leon schön auf die Aussenposition wo Robin direkt auf Jan weiterspielt, er spielt einen Sterkrader aus und passt auf Jethro, der bewahrt Ruhe und schießt den Ball ins kurze Eck. TOOOOOORRRRRRR für Fuhlenbrock. Die verdiente Führung. Sterkrade wurde immer stärker und die Abwehrrecken hatten eine Menge Arbeit das Tor zu verteidigen. Kurz vor der Halbzeit waren die Fuhlenbrocker gedanklich schon beim Pausentee, da zappelte auf einmal der Ball im Netz. 1:1 Sterkrade nutzte diese Unachtsamkeit eiskalt aus.

In Hälfte zwei schenkten sich beide Mannschaften nichts und kämpften um jeden Ball. Es gab auf beiden Seiten große Möglichkeiten zur Führung. Blau-Weiß trug den einen oder anderen Konter vor, Lars rumkurvt einige Sterkrader, spielt auf Jan, der flankt auf den freistehenden Max und der Torwart konnte die Direktabnahme noch soeben um den Pfosten lenken. Der Eckball von Jan brachte ebenfalls große Gefahr: Luis köpfte und den Abpraller schoss Leon knapp am Tor vorbei. In der letzten Spielminute riskierten die Fuhlenbrocker Jungs zu viel und liefen in einen Kontor, den die Sterkrader prompt ausnutzten. Aus der halbrechten Position schoss der Sterkrader Spieler ins lange Eck: 2:1 für GA Sterkarde. Kurz danach war auch Schluss. Es war tolles Spiel, das keinen Sieger verdient hatte. Es waren sich alle einig - es war ein unterhaltsamer Fußballabend.

F5 testet gegen Batenbrocker RK

Ebenfalls unter Flutlicht absolvierte die F5 ein Testspiel gegen die Batenbrocker RK. Das neuformierte Team benötigt jedes Spiel, um sich besser zusammen zu finden. Der Auftakt war auch recht munter, beide Teams spielten fleißig nach vorne. Eric hatte alle Mühe seine Abwehrleute zu sortieren, aber mit zunehmender Spieldauer wurde das immer besser. So stand am Anfang der Fuhlenbrocker Torhüter Luis das eine oder andere Mal im Brennpunkt. Mit Hilfe von den Abwehrspielern Eric, Mikka und Jaden überstand man die Anfangsphase gut. So langsam traute sich die Truppe auch in die gegnerische Hälfte, angetrieben von Jasen und Lasse kamen die Blau-Weißen auch zu Torchancen. Celina und Tom scheiterten allerdings am gut aufgelegten Gästetorwart.

In der 15. Spielminute ein schneller Konter über Celina auf Lasse und der sieht den völlig freistehenden Tom. Keine Chance lies Tom dem gegnerischen Torwart: 1:0 für Fuhlenbrock. Zum ersten Mal in einem Spiel geht die F5 in Führung, da war der Jubel natürlich riesig. Die Freude hielt nicht lange an, denn in der 18. Spielminute musste man schon den Ausgleich hinnehmen. Anschließend ging es zum Pausentee.

In der zweiten Hälfte waren die Blau-Weißen mutiger und versuchten sofort das zweite Tor zu erzielen. Jason ackerte, er war überall zu finden und trieb den Ball immer wieder nach vorne. Die Schüsse von Mikail und Mikka fanden leider nicht den Weg ins Tor. In der Abwehr klärte Eric und Jaden die Angriffsversuche der Batenbrocker, ansonsten war Luis im Tor zur Stelle. In der 32. Spielminute Einwurf für Blau-Weiß, jetzt geht es ganz schnell. Mikail nimmt den Ball an und passt zu Mikka der spielt den Ball nach vorne vor das Tor der Batenbrocker. TOOOOORRRRRR für Fuhlenbrock 2:1 und wieder war es Tom, der den Ball einnetzte. Jetzt wurde Batenbrock wieder stärker und kam in der 36 Spielminute zum Ausgleich. Am Ende blieb es bei einem gerechten Unentschieden.

F 4: Am Karnevalsamstag gegen Arminia

Am nächsten Samstagmorgen zu früher Stunde stand das nächste Spiel gegen Arminia Klosterhardt F4 an. Alle Spieler waren wieder fit und begannen wieder sehr ansehnlich. Fuhlenbrock machte es ganz gut und drückte den Gegner sofort in die eigene Hälfte. Es ergaben sich gute Möglichkeiten Robin und Adem trieben zusammen mit Lasse trieben den Ball immer wieder vor das Tor des Gegners, aber Jan und Tom hatten noch kein Glück. Eric und Mikka hatten in der Abwehr alles gut im Griff und ließen keine Torchancen zu. Jaden versuchte mit Celina immer wieder das Mittelfeld schnell zu überbrücken.
In der 12. Spielminute fiel Jasen plötzlich der Ball vor die Füße und schoss das Leder ins Tor: 1:0 für Fuhlenbrock. Die Blau Weißen machten weiter Dampf, Mikail und Lasse schalteten sich immer mit ins Angriffsspiel ein. Kurz vor der Halbzeit spielt Jaden den Ball zu Jan und der schießt den Ball mit der Innenseite ins linke obere Toreck: 2:0 zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit ging es so weiter wie in Hälfte eins, die Fuhlenbrocker Jungs und Mädels wollten das dritte Tor erzielen. Aber jetzt kam auch Klosterhardt immer mal wieder vor das Tor der Fuhlenbrocker. In der 28. Spielminute der Anschlusstreffer zum 1:2. Sollten den Fuhlenbrockern die Kräfte ausgehen? Klosterhardt wurde immer stärker und drückte auf den Ausgleich. In der 30. Spielminute lag der Ball dann wieder im Tor der Fuhlenbrocker 2:2. Man rappelte sich noch einmal auf, mit letzten Kräften wollte man die erneute Führung erzielen. Dies gelang leider nicht. Klosterhardt witterte nun seine Chance und kam in den Schlussminuten immer wieder gefährlich vor das Fuhlenbrocker Tor. In der 36. Spielminute ging dann auch Klosterhardt in Führung und in der 38. Spielminute machten sie den Sack zu. Völlig erschöpft aber nicht enttäuscht, man hatte ja schließlich zwei Tore erzielt, gingen die Fuhlenbrocker vom Platz.

Nochmal die F 4: Wieder ein Flutlichtspiel

Am Dienstagabend stand schon das nächste Spiel für die F4 Jugend an, auch dieses Mal wieder unter Flutlicht. Wie schon beim letzten Abendspiel legten die Fuhlenbrocker Jungs los wie die Feuerwehr. Die Blau-Weißen wollten sofort klarstellen, wer hier heute als Sieger vom Platz gehen wird. Der Abwehrblock mit Leon, Luis und Benjamin klärte alle zaghaften Angriffsversuche der Sterkrader, Torwart Lukas war in dieser Phase des Spiels beschäftigungslos. Immer wieder versuchten die Blau-Weißen vor das Tor der Sterkrader zukommen, das war aber nicht einfach bei dieser vielbeinigen Abwehr.
Jan und Max probierten immer wieder ihr Glück, aber der Ball fand einfach nicht den Weg ins Tor. In der 13. Spielminute nutzte Sterkrade eine Unachtsamkeit unserer Abwehr die zu weit aufgerückt war. Der Stürmer schoss den Ball über den herausstürzenden Lukas ins Tor. 0:1 für die Gäste aus Sterkrade. Leon holte den Ball aus dem Netz und brachte das Leder zum Anstoß und feuerte dabei seine Mannschaftskollegen an.

Kurz nach dem Anstoß erkämpfte Adem eine Ecke, Diesmal trat Jan die Ecke, doch leider verpassten in der Mitte Robin und Luke den Ball. Das war die große Möglichkeit zum Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit spielt Benjamin auf Jethro, der dreht sich mit dem Ball um die eigene Achse und passt auf den völlig freistehenden Robin. Robin behält die Übersicht und legt den Ball direkt vors Tor, dort lauerte auch schon Jan und schoss den Ball ins Tor zum Ausgleich. Das war auch die letzte Aktion vor der Halbzeit.

Nach der Pause lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Torwart Lukas bekam immer mehr zu tun und hatte sogar das Glück des Tüchtigen, als ein Fernschuss gegen das Lattenkreuz krachte, den Abpraller klärte Luis in höchster Not. Auch nach vorne ging einiges: Max und Luke versuchten es ebenfalls aus der Distanz, der Torwart konnte aber beide Schüsse parieren. In der 30. Spielminute konnte Jan einen Abstoß abfangen und spielte sofort auf den frei stehenden Max der lies dem Torwart keine Chance. Toooorrrrr für Fuhlenbrock 2:1. Es ging munter weiter - Chancen auf beiden Seiten. In der 35. Spielminute gelang den Sterkradern der erneute Ausgleich durch eine tolle Einzelaktion, aber die Fuhlenbrocker Jungs wollten den Sieg und kämpften um jeden Zentimeter. Benjamin klärte einen Angriffsversuch der Sterkrade souverän und passt zu Jethro, der spielt den Ball steil auf Max. Max geht alleine aufs Tor zu und zieht ab. TOOOOOOORRRRRRR! 3:2 für Fuhlenbrock.

Jetzt setzte Sterkrade alles auf eine Karte es sind noch zwei Minuten zu spielen. Eckball für den Gast aus Sterkrade, riesen Gewühl vor dem Fuhlenbrocker Tor, Adem behält die Übersicht und klärt mit letzter Kraft. Oh, nicht weit genug, noch ein Schuss aus der zweiten Reihe Lukas macht sich lang und kommt noch an den Ball und lenkt ihn an den Außenposten. Das war knapp, der anschließende Eckball brachte nichts ein danach war Schluss. Der Jubel nach dem Schlusspfiff war RIESIG. Der noch nicht wieder einsatzfähige Justin fieberte am Spielfeldrand mit seinen Mannschaftskollegen mit und war ebenfalls voller Freude. Damit bleibt im neuen Jahr die F4 Jugend zu Hause ungeschlagen.


Jetzt die F 5: Die „Englische Woche“ endet gegen Königshardt


Ebenfalls am Fasching-Dienstag bestritt die F 5 bereits ihr drittes Spiel innerhalb von 5 Tagen. Diesen Stress zwischen den Karnevalstagen merkte man dem Team von Trainer Kemal und Philipp an. Bei SF Königshardt fand die Mannschaft nur schwer ins Spiel. Man konnte dem Gegner nur schwer Paroli bieten. So lag man nach bereits 4 Spielminuten mit 0:3 zurück. Aber die Fuhlenbrocker Jungs und Mädels gaben nicht auf, sondern kämpften um jeden Ball. So näherte man sich auch allmählich dem gegnerischen Tor. Irgendwie war man aber total glücklos gegen einen starken Gegner aus Königshardt. Der nutzte jede sich bietende Möglichkeit, um ein Tor zu erzielen. So stand es nach 18 Spielminuten 0:5. In der Schlussphase der 1. Halbzeit gelang den Blau Weißen ein toller Angriff, der Ball lief schnell über mehrere Stationen. Mikail nutzte die Chance und schob den Ball am Torwart vorbei ins Tor, der Anschlusstreffer zum 1:5.

Kemal und Philipp baute das Team noch einmal auf. Alle hängten sich noch einmal richtig rein und versuchten alles. So konnte man in der zweiten Hälfte mehr Gegenwehr leisten. Am Ende gewann Königshardt mit 8:1 gegen unser Team. So eine „ Englische Woche“ in der Karnevalszeit ist anstrengender als so mancher Spieler gedacht hatte. Jetzt ist aber erstmal bis zum 7. März Spielpause. Die Spieler können nun ihren Akku wieder aufladen.

Ein Bravo an alle Spieler, Trainer, Betreuer und Zuschauer für den sportlichen Einsatz rund um Karneval !!!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.