Fuhlenbrocker Jugendspiele von klein zu groß

Anzeige
    Fußball famos: von klein nach groß

Die G2 von Blau-Weiß Fuhlenbrock hat am letzten Samstag ihr Heimspiel gegen Sterkrade-Nord mit 2:8 verloren. Trotz dieser Niederlage ist eine stetige Leistungsverbesserungen zu sehen. Immer wieder muss man betonen, dass die Freude am Spiel im Vordergrund steht. Die Kinder hatten Spaß und das hat man gesehen.

Die Fuhlenbrocker Bambini G 1 trafen auswärts auf die Mannschaft von VFB Bottrop 2. Nach einem guten Rückrundenstart konnten die jungen Kicker mit viel Selbstvertrauen in die Partie gehen. Schon nach 2 Minuten ging die Mannschaft durch die linke Sturmspitze Lutz in Führung. Allrounder Gabriel erzielte in der 6. Minute das 0:2. Etwas unkonzentriert in der Abwehr gelang dem Gegner in der 7. Minute ebenfalls ein Treffer. Das ließen sich die Fuhlenbrocker nicht gefallen lassen und so folgten in den nächsten fünf Minuten erneut drei Torerfolge durch die Doppelsturmspitze von Ben M. und Lutz.

Gut gelaunt gingen die Jungs in die 2. Halbzeit. Durch ein starkes Mittelfeld (Marius, David, Tim B., Luca, Ben B. Maurice, Max) hatte Torwart Tim H. auch in der 2. Halbzeit wenig zu tun. Nach dem Ausbau der Führung auf 1:6 folgte leider noch ein Gegentreffer. Doch die Jungs waren weiterhin hochmotiviert und so baute die rechte Sturmspitze Ben M. in der 35. Minute die Fuhlenbrocker Führung weiter aus. Direkt nach einem Abstoß holten sich die Fuhlenbrocker den Ball und so folgte das nächste Tor. Bei eisiger Kälte ließ die Power etwas nach, so dass die Gegner auf 3:8 aufholen konnten. Kurz vor dem Abpfiff schoss Mittelfeld-Allrounder Maurice zum 3:9 Sieg. Die Blau-Weißen waren überglücklich und freuen sich auf das nächste Heimspiel kommenden Samstag!

F 3 unterlag etwas unglücklich mit 0:2 im Heimspiel gegen das Team aus Rhenania. In der ersten Hälfte hatten die jungen Blau-Weißen etwas mehr vom Spiel. Der Gegner kam nur wenige Male vor das Tor, aber die Rhenanen nutzen ihren Möglichkeiten und führten zur Halbzeit mit 2:0. In Hälfte zwei wogte das Spiel hin und her, beide Teams hatten ihre Möglichkeiten, aber es blieb bei der Führung der Gäste. Es war ein faires und gutes Spiel, in dem beide Mannschaften viel Laufarbeit zu verrichten hatten.

Das Spiel der E 4 musste krankheitsbedingt abgesagt werden, aber die E 3 konnte bei Glück Auf Sterkrade E 4 auflaufen und konnte mit einem 16:2 Auswärtserfolg einen weiteren Kantersieg einfahren. Damit bleibt der Kampf um die Tabellenspitze in dieser Gruppe äußert spannend.

BW Fuhlenbrock E2 - SW Altstaden E2
Die Fuhlenbrocker waren gegenüber dem letzten Spiel von der ersten Sekunde an hoch konzentriert. Die Zweikämpfe wurden von Anfang an gesucht und gewonnen. So versuchten sie das Spiel in den Griff zu bekommen und kamen auch zu einigen sehenswerten Torschüssen. In der 12. Minute spielte Jan einen mustergültigen Pass zu Paul, der den Ball ins Tor drückte. Die Abwehr um Philipp stand bis zur Halbzeit stabil, wodurch das 1:0 gehalten werden konnte.

Durchgang zwei war weiterhin durch kampfbetontes Spiel geprägt.
Altstaden wurde immer stärker, aber die Blau Weißen hielten gut dagegen. In der 42. Minute eroberte sich Leon in der eigenen Hälfte den Ball und ging direkt auf`s gegnerische Tor zu. Aus 15m Entfernung zog er ab, traf aber unglücklich nur die Latte, von der der Ball senkrecht abprallte und kurios nochmal auf der Latte landete. Das Glück war auch in dieser Situation nicht auf Seiten der Fuhlenbrocker.

Durch das kampfbetonte Spiel ließen in den letzten Minuten die Kräfte nach. So kam es in der 49. min nochmal zu einer Ecke für SW Altstaden. Diese wurde hoch und stramm in den Torraum gebracht, so dass der Ball an fast allen vorbei ging und einem selbst überraschten Altstadener Spieler vor die Füsse fiel. Er brauchte den Ball nur reinschieben. Dadurch kam es in der letzten Szene im Spiel zum 1:1, was letztendlich gerecht war.
Trainer Marco Lengsfeld war dennoch mit dem Ergebnis zufrieden und kann der Mannschaft nur ein Kompliment für ihren Willen geben.

E 1 ging mit 2:9 bei Glück auf Sterkade unter. Die Mannschaft musste erneut eine Niederlage einstecken. Die Treffer von Niklas in der ersten Halbzeit und Jannik in der zweiten blieben die einzigen Torerfolge für die Fuhlenbrocker. Neben den beiden Trainingseinheiten steht für die E 1 der Blau-Weißen eine volle Woche an. Kommenden Donnerstag geht es um die Stadtmeisterschaft, Samstag ein Meisterschaftsspiel und am Sonntag in der Dieter-Renz-Halle zusammen mit 11 weiteren Mannschaften um den Vestocor-Cup. Daran nehmen auch die E 3, E 3 und E 4 der Blau-Weißen teil.

Mit einem 3:1 Heimerfolg gegen SSV Bottrop 51 sicherte sich die D 3 die Tabellenspitze. Noch ungeschlagen stehen sie mit einem Punkt Vorsprung auf Arminia Klosterhardt an der erster Stelle.
Die D 2 und D 1 konnten ihre bereits vorgezogenen Meisterschaftsspiele bereits gewinnen. Für die D 1 geht es am kommenden Donnerstab bei 1911 im Rahmen der Stadtmeisterschaft schon weiter.

Die C 3 unterlag bei SW Alstaden mit 0:11, die C 2 gewann mit 5:2 bei Glück auf Sterkrade und die C 1 hat mit 0:4 gegen Arminia Klosterhardt verloren.

Die Fuhlenbrocker B 2 muste beim Spitzenreiter Glück auf Sterkrade krankheitsbedingt nur mit 9 Mann angetreten. Gleich in der Anfangsminute mussten die Blau-Weißen einen Elfmeter hinnehmen. Trotz einen guten Leistung musste man sich am Ende mit 0:12 geschlagen geben. Trainer Jens Peters und die mitgereisten Fans waren trotz der deutlichen Niederlage zufrieden. Grade Torwart Daniel Krigbaum hat in den 80 Minuten mit etlichen Glanzparaden Schlimmeres verhindert.

BWF A-Jugend gegen Fortuna 4:1 (2:1)
Die A-Jugend von BW Fuhlenbrock konnte sich im Derby gegen Fortuna Bottrop einen 4:1-Erfolg sichern. Es war ein verdienter Sieg für die A-Junioren und so konnten sie die Hinspielpleite (1:4) wiedergutmachen.

Doch zu Beginn sah es gar nicht gut aus. Die Gastgeber standen nicht gut, handelten oftmals zu hektisch und unüberlegt. So kam es also, wie es kommen musste. Es waren gerade zehn Minuten gespielt, als die Fortuna in Führung ging. Doch auch der Gegentreffer schien die Blau-Weißen nicht aufzuwecken. Weiterhin störten viele Fehlpässe immer wieder das Aufbauspiel. Das Trainerteam reagierte und wechselte nach 23 Minuten doppelt. „Wir hätten jeden der elf Spieler rausnehmen können“, brachte Trainer Tobias Ludwig seine Unzufriedenheit zum Ausdruck. Doch die Auswechslungen schienen Einfluss zu nehmen. Die beiden neuen Spieler waren gerade auf dem Feld, da kamen die Hausherren zum Ausgleich. Simon verarbeitete einen langen Pass von Daniel perfekt, ließ noch zwei Gegner stehen und schob den Ball ins untere Eck. Damit war das Spiel wieder offen und alles im Bereich des Möglichen. Doch das Tor brachte nicht den erhofften spielerischen Aufschwung. Das Spiel beider Teams war sehr zerfahren und von Fehlpässen geprägt. Dennoch hatten die Fuhlenbrocker am Ende von Halbzeit eins das bessere Ende für sich. Hendrik steckt zu Simon gut durch, dieser spielt dem letzten Verteidiger den Ball durch die Beine und versenkt den Ball schließlich zur Führung im Netz. Das 2:1 war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der Pause schienen die Trainer die richtigen Worte gefunden zu haben. BW Fuhlenbrock war nun hellwach und kam nun auch besser ins Spiel. Das konnte man von den Gästen eher weniger behaupten. Ein Verteidiger der Fortunen führte einen Freistoß aus, doch überraschenderweise reagierte kein Fortuna-Spieler. Hendrik schnappte sich den Ball und steckte ihn wie schon vor dem 2:1 zu Simon durch. Dieser erwies sich erneut eiskalt vor dem Tor und erzielte seinen dritten Treffer der Partie. Das Tor wirkte befreiend und tat den Gastgebern gut. Nach einem clever ausgespielten Freistoß von Simon traf Kapitän Loris den Ball optimal und versenkte ihn zum 4:1-Endstand im unteren rechten Eck. Im Anschluss versuchten die Fortunen noch einmal ranzukommen. Doch dabei wurden sie lediglich einmal gefährlich, doch Schlussmann Mirco war zur Stelle und parierte den Kopfball. Auf der anderen Seite versäumte Fuhlenbrock den Sack endgültig zuzumachen und spielte die Kontersituationen nicht clever genug aus. Am Ende stand der 4:1-Erfolg für BW Fuhlenbrock, der aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang voll in Ordnung ging. „Der Sieg war ganz wichtig“, freute sich das Trainerteam über den Sieg. Damit haben die Fuhlenbrocker nun zum Gegner Fortuna Bottrop aufgeschlossen und belegen punktgleich und nur wegen des schlechteren Torverhältnisses den fünften Tabellenplatz.

Tore: 0:1 (10.), 1:1/2:1/3:1 Simon (25./45./52.), 4:1 Loris (70.)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.