Großes Trainingscamp für kleine Piraten

Anzeige
Die Nachwuchskämpfer des JC 66 bereiteten sich in einem Trainingslager an der Ostsee auf die zweite Saisonhälfte vor. Der Judoclub lud zum 50-jährigen Jubiläum 25 kleine Piraten zum Camp in die Jugendherberge nach Scharbeutz ein.

Zum 50-jährigen Jubiläum des JC 66 hatte der Verein an die Ostsee eingeladen
Der JC wird 50 und alle sollen feiern. Und mit was feiern die Judoka am liebsten? Mit einem Judotrainingscamp natürlich. 25 Nachwuchspiraten zwischen 8 und 15 Jahren brachen mit 6 Betreuern zu Spiel, Spaß, Judo und mehr nach Scharbeutz an die Ostsee auf. Unter den Betreuern waren auch drei aktuelle Kämpfer/Innen aus dem Bundesligakader. Lena Wilkes, Sina Felske und Jan Tefett kümmerten sich liebevoll um die kleinen Kämpfer und konnten beim Judotraining ihren Erfahrungsschatz aus den vielen Wettkämpfen weitergeben. Spezialtechniken, Tricks und Kniffe standen auf dem Programm.
So konnten sich die Kinder viel abschauen und die Stars mit Fragen löchern. Sina Felske, aktuell -57kg im Bundesligaaufgebot zeigte eine ihrer Spezialitäten, den O-uchi-gari, den die größeren Piraten sofort gut umsetzen konnten. Während dessen kümmerte sich Lena Wilkes, die im Frauenteam -52kg kämpft um die „kleine Gruppe“ und brachte dieser den tiefen Schulterwurf bei. Hier ist viel Geschicklichkeit gefragt und Gleichgewicht.
Sofort wurde fleißig geübt und probiert, getüftelt und geworfen. „Mit den Tipps der Großen, wie man es besser machen kann, ist alles viel leichter. Und die wissen ja schon viel mehr als wir wie das bessergeht.“, war die kleine Mia Sophie begeistert. Und anschließend wurde alles gleich im sogenannten Randori, dem Übungskampf ausprobiert.
Natürlich war nicht nur Judo angesagt, auch Strandläufe, Wettbewerbe im Sandburgbauen, Sandfußball, Abenteuer- und Rätselparcours, Sealife und Schwimmbad bis hin zum von den Kindern gestalteten Abschlussabend mit eigenem Abschlussabendgespenst und Schaumkusswettessen war alles dabei. Rundum zufrieden und vollgepackt mit vielen schönen Erlebnissen gingen die fünf Tage an der Ostsee viel zu schnell vorbei. Die Betreuer Jürgen Ehlert und Sven Helbing freuten sich mit den drei Bundesligakämpfern und der JC Jugendleiterin Nadine Vrchoticky über viele strahlende Gesichter, spannende, lustige und anstrengende Geschichten, über den starken Einsatz der kleinen Kämpfer und auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr
Nun stehen wieder die nächsten anstrengenden Turniere, das Training und die Gürtelprüfungen an. Mit dem Gelernten und Geübten aus der Woche in Scharbeutz fällt natürlich alles etwas leichter, zumal viele schöne Erinnerungen geteilt werden können. „Auch stärkt so ein Trainingscamp den Zusammenhalt untereinander. Wir wollen in unserer Jugendarbeit viel für unser Vereinsleben tun. Natürlich sind wir Judoka und trainieren fleißig, doch auch neben der Judomatte gibt es viele schöne Dinge zu entdecken und Freunde zu finden.“, resümierte Jugendleiterin Nadine Vrchoticky zufrieden und Trainer Jürgen Ehlert ergänzte: „Ein rundum gelungenes Erlebnis.“

Weitere Informationen zum Partnerverein JC 66 Bottrop findet man jederzeit unter: www.jc66.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.