Interview mit Sina Felske

Anzeige
  Bronzemedaillengewinnerin bei den Europameisterschaften der Studenten/Innen in Reims/Frankreich
JC 66 Judokämpferin Sina Felske erkämpfte am vergangenen Wochenende im französischen Reims die Bronzemedaille -57kg bei den Studenteneuropameisterschaften. Ein schweres Stück Arbeit und eine aufreibende Doppelbelastung ging dem verdienten und hart erkämpften Erfolg voraus.

Glückwunsch Sina zur persönlich ersten Medaille bei internationalen Titelkämpfen!
Vielen Dank! Ich habe mich auch riesig darüber gefreut, dass es mit einer Medaille geklappt hat. Zumal es ein schwieriger Wettkampf mit starken Gegnerinnen war.

Wie war die Stimmung in Frankreich?
Die Franzosen sind ja eine Judonation. Und sie haben in Reims eine unglaublich professionell organisierte Veranstaltung auf Grand Prix Niveau auf die Beine gestellt. Sogar im Internet konnte man die Kämpfe live verfolgen. Das war schon beeindruckend, war aber nicht gerade förderlich gegen meine Aufregung.

Und wirklich gut ging das Turnier dann auch gar nicht los, oder?
Nein. Gleich im ersten Kampf traf ich auf die spätere Europameisterin Manon Durbach und musste mich im Golden Score knapp geschlagen geben. Ich war im Vorfeld sehr nervös, schließlich ist ein so großes Turnier etwas Besonderes und ich hatte mir viel vorgenommen.

Das heißt, Du wolltest unbedingt eine Medaille mit nach Hause nehmen?
Man kann im Vorfeld nie damit rechnen, aber ich habe so viel in die Vorbereitung investiert, so hart gearbeitet, wie schon lange nicht mehr. Dafür mussten einige andere Sachen zurückstecken.

Zum Beispiel die Uni?
Ja. Ich wollte mich nochmal hundertprozentig auf einen Wettkampfhöhepunkt fokussieren. Im Judosport kommt man da mit einer Trainingseinheit am Tag nicht weit. Da musste ich einiges verschieben, um mindestens zweimal täglich trainieren zu können. Aber es gibt ja auch noch das Wochenende. Eigentlich habe ich sonntags Fußballspiele. Die musste ich entweder absagen oder in den Trainingsplan integrieren.

Du spielst auch noch Fußball? Sind das nicht zu viele Hochzeiten, auf denen Du tanzt?
Manchmal schon. Dann muss man Prioritäten setzen. Meine Fußballmädels und die Trainer beim SV Höntrop Wattenscheid verstehen das aber und freuen sich mit mir über den Erfolg. Viele haben mir auch gleich geschrieben und gratuliert.
In welcher Liga spielst Du mit dem SV Höntrop?
In der Landesliga. Eigentlich müsste ich da öfter zum Training, aber so ist das dann halt mit den Hochzeiten und den Prioritäten.

Nochmal zurück zum EM Turnier. Wie hattest Du Deine Nerven dann in der Trostrunde im Griff?
Erstmal war ich natürlich sauer über die Auftaktniederlage. Als dann feststand, dass ich noch eine Chance über die Trostrunde hatte, habe ich versucht, alles nochmal richtig zu genießen und nochmal von vorn anzufangen. Ich habe mich an die gute Vorbereitung erinnert, bin richtig aggressiv in die nächsten Kämpfe gegangen und habe dann endlich auch die knappen Sachen für mich entscheiden können. Unser Team hat richtig Stimmung auf der Tribüne gemacht und mich extra gepusht. Auch meine Eltern waren in der Halle und haben angefeuert.

Wie geht’s jetzt weiter?
So richtig ruhig wird´s erstmal nicht. Schließlich steht am 07.11. noch unser Bundesligafinale in Mönchengladbach an. Wir haben nun zum fünften Mal hintereinander die Chance, nach einer Medaille zu greifen. Das wäre die erste Bundesligamedaille für Bottrop in einer olympischen Sportart, also schon etwas Historisches. Dafür müssen wir nochmal alles geben.

Das heißt also wieder, volle Vorbereitung!
Ja. Aber ich habe mir in den letzten Monaten eine sehr gute Form erarbeitet. Die muss ich jetzt halten und mich noch speziell auf die potentiellen Gegnerinnen vorbereiten. Auch vor der EM haben wir schon Videoanalysen gemacht, das hat mir sehr geholfen. Und ich hoffe, dass wir ein richtig starkes Team auf die Matte bringen und auf unseren eigenen Fanblock zählen können, der diesmal mit nach Mönchengladbach reisen will. So etwas gibt immer extra Auftrieb.

Die speziell für den JC 66 Fanblock georderten Karten für die Judo-Bundesliga-Finalrunde am 07.11. in Mönchengladbach sind über die Vereinsverantwortliche erhältlich. Informationen und Bestellung unter den Kontaktdaten auf www.jc66.de. Hier bestellte Karten sind im Vorverkauf für den Sonderpreis von nur 5,- Euro erhältlich.

Foto: Sina Felske mit ihrer von französischen Design-Studenten gefertigten EM Medaille



Weitere Informationen zu Verein, den Ligen und dem Training findet man jederzeit unter: www.jc66.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.