JC 66 bittet zum ersten Bundesliga-Duell

Anzeige
  Zum Saisonstart der 1. Judo Bundesliga Nord der Männer stellt sich mit dem Hamburger Judo-Team direkt der Meisterschaftsfavorit in Bottrop vor.

Vor über sieben Monaten knallten in der heimischen Renz-Halle die Sektkorken – der JC 66 gewann mit seinen Männern ohne Verlustpunkte die 2. Bundesliga – Nord. Der direkte Wiederaufstieg zurück in die Belletage des Judosports war geglückt.

Seither ist sehr viel passiert. Das Topteam JC 90 Frankfurt/Oder zog sein Team aus der Bundesliga zurück. Der dreifache Deutsche Titelträger wollte einfach nicht mehr. Seine Athleten blieben indes in der Liga und verstärken nun vor allem die Ligakonkurrenz um Potsdam, Holle und Witten. Doch den größten Coup landete zweifelsfrei der Nordstaffelsieger der letzten drei Jahre. Das Hamburger Judo-Team lockte die abwanderungswilligen deutschen Nationalkaderathleten Igor Wandtke (-73 kg), Alexander Wieczerzak (-81 kg) und Aaron Hildebrand (-90 kg) vom Deutschen Meister TSV Großhadern (bei München) in den Norden an die Alster. Mit nun insgesamt 7 (!) Deutschen Meistern gespickt und zahlreichen internationalen Topkaderathleten gilt dieses Team als Meisterschaftsfavorit unter den meisten Team-Managern und Trainern.

Und was hat sich in Bottrop seit dem Aufstieg getan? „Wir bleiben unserem Motto treu und setzen in erster Linie auf Eigengewächse. Ergänzungen suchen wir zunächst in der Region und erst dann schauen wir national was noch geht bzw. nutzen unsere guten Kontakte ins Ausland.“ beschreibt Trainer Sven Helbing das Bottroper vorgehen. Und so gab es auch für die Piraten einige Neuverpflichtungen. Team-Manager Volker Tapper: „Wir werden heute alle neuen im Team, die sich bereits im Freundschaftskampf gegen Leverkusen Anfang April in Bottrop vorstellten, zu sehen bekommen. Wir freuen uns darüber wieder einige Talente gefunden zu haben, die Lust darauf haben, sich mit Bottrop zu entwickeln und ihre Chance in der Bundesliga nutzen wollen. Wir sind überzeugt davon, dass Leidenschaft und Wille eine sehr gute Basis bilden und freuen uns auf die neue Saison.“

Der JC 66 tritt gegen Hamburg nahezu in Top-Besetzung an. Nur eine Woche nach seiner Bronzemedaille bei den Europameisterschaften in Khazan ist Michael Korrel wieder an Bord. „Viele Topathleten machen nach der EM erst einmal eine Pause. Für mich ist es aber eine Ehre und selbstverständlich meinen Freunden im Team zu helfen. Ich bin bereit für Bottrop“ so der frischgebackene EM-Dritte aus den Niederlanden.

Und wie stehen die Chancen gegen das Top-Team aus Hamburg? Sven Helbing: „Hamburg ist der Favorit – ganz klar. Die müssen kommen. Wir sind sehr gespannt, wer aus diesem Starensemble auflaufen wird. Hamburg ist eine große Wundertüte. Ich glaube nicht, dass die uns groß auf der Rechnung haben. Und genau an dieser Stelle wollen wir sie packen. Wir werden hellwach sein und versuchen immer einen Tick voraus zu sein. Das ist der Plan. Und dann sehen wir am Ende für wieviele Einzelsiege es reicht. Wir sind gut aufgestellt und heiß auf Hamburg!“

50 Jahre alt wird der JC 66 in diesem Jahr – 11 Jahre älter ist die Judobundesliga. Das 50. Jahr ist ein ganz besonderes in der Historie eines Vereins. Und das soll auch in der 1. Bundesliga gefeiert werden. Die Teams duellieren sich ab 17:00 Uhr in der Renz-Halle, ab 16:30 Uhr ist Einlass für alle Sportbegeisterten, die Topsport in Bottrop sehen und erleben wollen. Die Piraten sind bekannt dafür, ein Feuerwerk liefern zu können. Gegen den letztjährigen Dritten und diesjährigen Meisterschaftsfavoriten Hamburg wird es direkt nötig sein – auf der Matte und auf den Rängen!

Bereits eine Stunde früher starten die Bundesliga-Damen des JC 66. Sie kämpfen in Mönchengladbach um den ersten Saisonsieg. Durch zahlreiche nationale und internationale Verstärkungen stehen die Chancen gut, den Drittplatzierten der Deutschen Meisterschaft beim Auswärtskampf zu ärgern. Das Team um Trainer Wolfgang Amoussou wird gut aufgestellt gegen den 1. JC Mönchengladbach antreten und wer weiß, vielleicht können die Fans in Bottrop bereits zur Halbzeit für die Piratinnen jubeln.

Fotos:
Teamfotos der Saison 2016. Fotos zur Verfügung gestellt von Christian Dziwok.

Weitere Informationen zu Verein, den Ligen und dem Training finden Sie jederzeit unter www.jc66.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.