Kirchhellener Tischtennisherren stehen oben

Anzeige
erfolgreiche Heimpremiere
 
Matthias Quibeldey überzeugt im VfB-Trikot

Nach erheblichen Anlaufproblemen bezwang der VfB den Aufsteiger Adler Frintrop II im ersten Saisonheimspiel am Ende doch noch klar mit 9:4 und setzt sich in der Spitzengruppe der Verbandsliga fest.

Doch ehe die Kirchhellener ihren Sieg feiern konnten, mussten sie gegen den teilweise unorthodox agierenden Gegner ganz schön zittern. Zwar fuhren Lindemann/Mann einen ungefährdeten Dreisatzsieg ein, aber Blüm/Anton sahen nach gewonnenem ersten Satz gar kein Land mehr und auch das dritte Doppel mit Sascha Schuster und dem erstmals eingesetzten Matthias Qibeldey musste die Segel trotz jeweils hoher Führungen in den ersten beiden Sätzen streichen. Auch in den Einzeln lief es nicht rund. Nur Udo Lindemann wusste mit einem Dreisatzsieg zu überzeugen, während Rainer Blüm gegen einen Belagspezialisten verlor. Ärgerlich war für Marius Mann, dass seine Aufholjagd im fünften Satz kein erfolgreiches Ende nahm. So stand es doch recht überraschend 2.4 aus Sicht der Gastgeber. Einen wichtigen Zähler steuerte Neuzugang Matthias Quibeldey bei, der ein enges Match mit 11:9 im fünften Satz für sich entschied. Im unteren Paarkreuz zeigten sich die Gastgeber überlegen und gaben keinen Punkt ab. Damit war die Gegenwehr der Frintroper noch nicht gebrochen. Lindemann mühte sich über fünf Sätze und hatte seinen Gegner erst mit einem spektakulären Schmetter-Gegenschlag zum 14.13 im fünften Satz geknackt. Den Schlusspunkt setzte Quibeldey mit einem überzeugenden Dreisatzsieg. Nun gehört der VfB zu einem Spitzentrio verlustpunktfreier Mannschaften.
Punkte: Lindemann/Mann 1:0, Blüm/Anton 0:1, Quibeldey/Schuster 0:1, Lindemann 2:0, Blüm 1:1, Mann 1:1, Quibeldey 2:0, Schuster 1:0, Anton 1:0.

Weitere Spiele

TTV DJK Herten/Disteln II – Herren II 8:8 (KL)
Ein ausgeglichenes Spiel endete mit einer Punkteteilung, auch wenn sich der VfB beim 8:6-Zwischenstand schon auf der Siegerstraße wähnte.
Punkte: Blass/Lammerding 1:1, Veutgen/Wilke 0:1, Josten/Gronski-Schaefer 0:1, Blass 1:1, Veutgen 1:1, Lammerding 2:0, Wilke 1:1, Josten 1:1, Gronski-Schaefer 1:1
PSV Recklinghausen III – Herren III 9:5 (KL)
Recht ordentlich schlug sich der Kirchhellener Aufsteiger, stand aber mit leeren Händen da. Der starke Nieblich war zweimal erfolgreich, auch Olschewski konnte im oberen Paarkreuz punkten. Ab Brett drei gelang jedoch trotz heftiger Gegenwehr nur ein Punkt.
DJK Olympia Bottrop III – Herren IV 9:1 (1.KK)
Chancenlos war der VfB beim in Bestbesetzung angetretenen Derbygegner, während man dreifachen Ersatz zu verkraften hatte. Aber auch in anderer Aufstellung hätte es wohl nicht zu mehr gereicht. Denn Ehrenpunkt holte Familie Riedel im Doppel.
Herren VI – DJK Germania Lenkerbeck III 1:9 (3.KK)
Stratmann/Albrecht überzeugten mit einem Dreisatzsieg im Doppel. Ansonsten konnten im gesamten Spiel aber nur zwei Sätze gewonnen werden.
TTC Bottrop 47 VI – Herren V 7:3 (3.KK)
Bis zum 2:2 hielt der VfB durch Erfolge von Riedel/Jaax sowie Tim Riedel gut mit, doch dann gelang nur noch René Jaax zum Abschluss ein weiterer Zähler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.