Bundestagswahl 2013: Bei plötzlicher Erkrankung Briefwahl bis 15 Uhr am Sonntag möglich

Anzeige
Bundestagswahl 2013. Foto: Florentine/pixelio.de
Am Freitagabend um 18 Uhr läuft die Frist für die „normale“ Möglichkeit zur Briefwahl für die Bundestagswahl ab. Bisher haben die Mitarbeiter im Briefwahlbüro für etwa 5.300 Wahlberechtigte (rund 20 Prozent von knapp 27.000 Wahlberechtigten) Briefwahlunterlagen ausgestellt. Bei der Bundestagswahl 2009 wurden für insgesamt rund 5.700 Wahlberechtigte (rund 21 Prozent) Briefwahlunterlagen ausgestellt.

Wahlberechtigt sind alle Deutschen, die am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind, mindestens seit drei Monaten vor der Wahl ihren Hauptwohnsitz in Deutschland haben und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Wer am Sonntag sein Wahllokal zur Stimmabgabe aufsuchen möchte, benötigt die Wahlbenachrichtigungskarte. Sollte diese nicht mehr vorhanden sein, reichen Personalausweis oder Reisepass. Wahlberechtigte, die innerhalb Dattelns umgezogen sind und sich nach dem 18. August im Bürgerbüro umgemeldet haben, können am Sonntag nur in ihrem alten Wahllokal wählen. Bürgerinnen und Bürger, die nicht wissen, in welchem Wahllokal sie wählen müssen, erhalten diese Auskunft beim Wahlamt.

Für Wahlberechtigte, die ihr Wahllokal wegen einer nachgewiesenen plötzlichen Erkrankung nicht aufsuchen können, kann das Wahlamt im Rathaus noch bis Sonntag, 15 Uhr, die Briefwahlunterlagen ausstellen. Dabei ist zu beachten: Die Unterlagen können nur gegen Vorlage der ausgefüllten und unterschriebenen Wahlbenachrichtigungskarte einschließlich der Vollmacht des Antragstellers an die Person herausgegeben werden, die als Bote fungiert. Die Wahlbriefe müssen am Wahlsonntag bis spätestens 18 Uhr im Rathaus eingegangen sein, um bei der Stimmenauszählung berücksichtigt zu werden.

Weitere Auskünfte erhalten die Bürgerinnen und Bürger telefonisch beim Wahlamt unter 107-214 oder 107-250. Das Wahlamt im Rathaus ist auch am Samstag von 8 bis 12 Uhr sowie am Wahlsonntag ab 8 Uhr besetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.