Datteln: Stadt Datteln sammelt Altkleider - Betriebshofsmitarbeiter stellen Container auf

Anzeige
Die Stadt Datteln stellt Sammelcontainer auf. (Foto: privat)

40 stadteigene Altkleidercontainer stellen Mitarbeiter des Betriebshofs an den Standorten der Altglas-Container auf.

Mit dieser Initiative möchte die Stadtverwaltung die „Übermöblierung“ durch Sammelcontainer verschiedener gewerblicher Sammler unterbinden. Zwar sind eigentlich die gewerblichen Aufsteller der Sammelcontainer für den ordnungsgemäßen Zustand der Standort zuständig. Allerdings muss die Stadtverwaltung kontrollieren, ob dies auch eingehalten wird.
Um eine mögliche Flut von Anträgen zur Sondernutzung öffentlicher Flächen durch gewerbliche Sammler zu verhindern, stellt die Stadt flächendeckend Container für Altleider auf. Darüber hinaus wird die Stadt die gemeinnützigen Sammlungen auf städtischen Flächen untersagen.
„Es trägt zur Stabilität der Müllgebühren bei, wenn die Bürgerinnen und Bürger ihre Altkleider in unsere Container einwerfen“, sagt Betriebshofleiter Michael Seega. „Darüber hinaus ist es aber auch sinnvoll, die Altkleider bei anerkannten caritativen Einrichtungen abzugeben, damit mit den Einnahmen aus der Verwertung soziale Projekte unterstützt bzw. durchgeführt werden können.“
Die Anschaffungskosten für die Container betragen 25.000 Euro. Durch die Verwertung der Altkleider erwartet die Stadtverwaltung Erlöse von 54.800 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.