Erinnerungen

Anzeige
Dortmund: Aquarien- und Terrarienverein Triton Dortmund | Wir von Gestern : Dortmund, 09.07.2018

Erinnerungen
was damals war
wer weis es noch
wen interessiert es noch
warum war das so?
geht das heute noch?


Ja wir von Gestern treffen uns immer noch, wir erinnern uns, tauschen uns aus, Erinnerungen von damals, es ist lange her, bewerten unsere Aktionen von damals, wir diskutieren, war alles richtig? was war falsch? an Aktionen in den 60ziger bis in die 90iger Jahre waren wir beteiligt, teilweise als Initiatoren in der ersten Reihe.
Was war 1963? es wurde uns in einer Belegschaftsversammlung mitgeteilt, das eine Analytische Arbeitsplatzbewertung eingeführt wird, das heißt, nicht mehr unsere Maloche, sonder die Verantwortung am Arbeitsplatz wird Lohnmäßig positiv bewertet.
Nach kontroverser Diskussion wurde uns ein Erschwerniskatalog versprochen.
Was war 1969, wer erinnert sich an den Septemberstreik. Spontane Arbeitsniederlegung mit der Forderung 15Pfennig für alle, das wurde vom Vorstand abgelehnt, danach kam die Forderung 30Pfennig für alle, wer weis es noch?
Udo Achten IGM. hat darüber ein Buch geschrieben.
Ich könnte weitere Aktionserlebnisse benennen an denen wir Stahlbauer von der Westfalenhütte beteiligt waren, aber das würde dann ein Buch werden.
Dazu stelle ich mir die Frage? warum war das so und wen interessiert das noch?
Ach ja, uns lebende Zeitzeugen interessiert es noch und wir reden jedes Jahr einmal darüber.
Ja wir vergleichen die Menschen (Gesellschaft) von damals, von Heute.
Ja wir bewerten die Aktionen wo wir gewonnen haben, ( z.B. wenn es um Lohnerfolge ging), aber wir bewerten auch unsere Niederlagen ( z.B. wenn es um den Erhalt der Arbeitsplätze ging), oder, wer erinnert sich, als es um den Stahlstandort -Dortmund ging.
Aber wir beneiden es positiv das Dortmund nicht in die Armut gegangen ist, wie nach meinen Informationen beispielsweise die Städte Detroit (Stahlindustrie) und Long Beach (Stahlindustrie) vor vielen Jahren.
Ja wir diskutieren das positive so wie das negative, wir nennen es auch Fachsimpeln, z.B. über unsere damaligen Stahlbauertätigkeiten, ach war die Maloche doch manchmal scheiße!
Wer erinnert sich? im Sommer im Walzwerk oder in der Glühe Kranbahnschienen reparieren, sich alle 5 bis 10 Minuten durch eine Schlupftür aufs Hallendach flüchten um Luft zu schnappen damit man durch Sauerstoffmangel keinen Kreislaufkolapps bekommt.
Oder im Winter bei eisiger Kälte draußen Kranbahnschienen instand setzen, mit dem Schweißbrenner die Hände warm halten um weiter arbeiten zu können!
Auf den versprochenen Erschwerniskatalog warten wir Heute noch, oder?
Aber wir haben doch richtig gut Kohle verdient, oder?
Und nach der Maloche schmeckte das Bier doch immer besonders gut oder?
Alle können sich erinnern! das ist sehr gut.
Das alles begleitet uns ein Leben lang und bei jedem jährlichen Treffen im TRITON
erleben wir es in Gesprächen erneut.
An den Fotos kann es Jeder erkennen.
Gruß Horst Johann Wesnigk
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.