Köstlichkeiten aus Wilden Früchten

Anzeige
Dortmund: Stadtverband Dortmunder Gartenvereine |

 "Heimisches Wildobst - Köstlichkeitenaus Früchten und Beeren"

war das Thema der ersten Fachberatung im Jahre 2018. 
Zu dieser Veranstaltung fanden 91 Gartenfreunde und interessierte Bürger den Weg in das
"Haus der Gartenvereine" in der Akazienstr. 11.
Der Referent  Gärtnermeister Heribert Werner hielt einen sehr
informativen, interessanten und in zweideutiger Weise überhaupt nicht trockenen Vortrag über Wildobst,
das auf Sträuchern und Bäumen in der freien Natur - aber auch in vielen Gartenvereinen - wächst. Allem Wildobst ist gemeinsam, dass es lecker und gesund ist, überwiegend einen hohen Vitaminanteil A und C hat und viele unterschiedliche  natürlichen Stoffe aufweist die für unsere Gesundheit ganz wichtig sind. 
Wildobst kann für viele Leckereien verwendet werden wie Marmelade, Gelee, Säfte, Wein und  Chutney  aber auch fürLiköre und Edelbrände.
Heimisches Wildobst ist aber auch eine wichtige Nahrungsgrundlage
für unsere Insekten, Vögel und Säugetiere im Garten und trägt somit für das ökologische Gleichgewichtin der Natur bei.

In seinem über 1 ½-stündigen Vortrag ging Heribert auf zahlreiches - teils bekanntes, teils weniger bekanntes Wildobst ein.
Bayern-Kiwi, Felsenbirne, Aronia, Berberitze, Kornelkirsche, Haselnuss, Ölweide, Sanddorn, Maibeere, Schlehe, Mahonie, Brombeere und viele andere. Nicht zu vergessen die Wildtomaten aus der sich zum großen Erstaunen der Teilnehmer eine köstliche Marmelade zaubern läst. 

Zu allen Pflanzen wurden nicht nur die blühendePflanze,

das Blatt, die Blüte und die Frucht im Bild gezeigt - auch anhand vieler zusätzlicher Tipps wie geeignete
Sorten, pfiffige Rezeptideen, Standortempfehlungen, Verarbeitungsmethoden, Anpflanzung von Wild undVogelschutzgehölzen, neue Züchtungen auch für kleine Gärten usw. bewies Heribert seine außergewöhnliche
Erfahrung mit diesen Früchten und Pflanzen.
Während der Fachberatung konnten sich alle 91Teilnehmer immer wieder davon überzeugen, wie lecker die Liköre aus Wildobst schmecken den fast zu jeder Wildobstart hatte der Gärtnermeister Likör und Gelee hergestellt und zum Kosten mitgebracht.. 
Am Ende der Veranstaltung erhielt jeder Gast ein Fläschchen mit selbst hergestellten Likören aus Wildobst- beeren. AlleTeilnehmer konnten die zahlreichen mitgebrachten Marmeladen, Gelees, Chutneys, Säfte und Liköre probieren
und bei Gefallen die süßen Verführungen gegen kleines Geld erwerben.
Zu guter Letzt ist noch das äußerst leckere selbstgemachte Quittenbrot zu erwähnen,eine sehr leckere Süßigkeit aus Quittenmus, wovon alle Teilnehmer begeistert waren.  


Mit freundlichen Grüßen Hanne Blomberg-Winden (Verbandsfachberaterin
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.