Stadtdirektor Jörg Stüdemann ehrte Jubilare bei AWO-Maifeier in Asseln/Husen/Kurl

Anzeige
Dortmund: Gartenanlage An der Asselburg | Dortmunds Stadtdirektor und Kämmerer Jörg Stüdemann hatte die Einladung angenommen und kam am Samstag, 12.05.2018, bei strahlendem "AWO-Wetter" in die Asselner Gartenanlage "An der Asselburg", um die Ehrung langjähriger Mitglieder des AWO-Ortsvereins Asseln/Husen/Kurl vorzunehmen. Traditionell bindet die AWO im Dortmunder Nord/Osten zusammen mit dem Förderverein Marie-Juchacz-Haus e.V. diese Ehrungen im Rahmen der Maifeier mit ein.

Herrliches Sommerwetter empfing die zahlreichen Besucher/innen in Asselns Kleingartenanlage. Unterhaltungsmusiker Franz "G" gestaltete mit seiner Frau Erika den musikalischen Nachmittag. Die Helfer/innen der AWO hatten vorher mit einem Bierstand für die kühlende Getränkeversorgung gesorgt und schattenspendende Zelte und Schirme aufgestellt. Belgische Waffeln mit allerlei Belägen sowie die berühmte "AWO Currywurst" sorgten dafür, dass auch der Hunger gestillt werden konnte.

Jörg Stüdemann bedankte sich mit seiner Grußrede bei der örtlichen AWO für die zahlreichen Programmangebote, die es den Menschen der Region ermöglichen, aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und sich sogar im Rahmen von "AWO bewegt" im sportlichen Bereich wie Laufen, Radfahren, Nordic Walking u.a. zu betätigen. Als zuständiger Dezernent für "Kultur" regte er an, die vor Jahren durchgeführte "Kultur-Lokomotive" wieder neu zu beleben, um Menschen auch die Dortmunder Museen, Theater und Musikhäuser näher zu bringen. Der vom AWO Ortsverein favorisierte Ausbau des Marie-Juchacz-Hauses zum sozialen Zentrum der Region wird von Jörg Stüdemann ausdrücklich begrüßt. Er wird sich bei den Verhandlungen zwischen der Stadt Dortmund und dem AWO-Unterbezirk Dortmund in diesem Sinne aktiv einbringen.

Insgesamt waren an diesem Tage 17 Jubilare der AWO und 5 Jubilare des Fördervereins Marie-Juchacz-Haus zu ehren. Aus der Hand von Jörg Stüdemann sowie dem AWO-Vorsitzenden Norbert Roggenbach und dem FöVer-Vorsitzenden Dirk Sparka wurden folgende Personen geehrt:

AWO:
- 40 Jahre: Inge Arndt
- 25 Jahre: Marion Schulz, Christiane Tauert, Volker Rüping, H. Peter Steinhorst, Heide-Marie Arends, Dietmar + Gabriele Grün
- 10 Jahre: Klaus Rehfeuter, Rosemarie Becker, Ruth Rahn, Heike Schultz, Susanne Gutknecht, Johann Stoiber, Bärbel und Johann-Otto Henrich, Beate Reichelt

Förderverein Marie-Juchacz-Haus:
- 20 Jahre: Bernd Stolle, Elisabeth + Stephanie Hirsch, Christa Schäfer
- 10 Jahre: Johann Stoiber

Nach Abschluss der Ehrungen und Ende des Musikprogramms bot das EXTRA-BINGO noch einmal Spaß und Spannung mit Gewinnmöglichkeiten von attraktiven Preisen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.