Weltstand Hombruch mit großem Programm zu „Fair Speisen - Gutes Essen für alle?!“

Anzeige
Die Aktiven der Veranstaltungsreihe „Fair Speisen“ (v.l.): Katja Breyer, Barbara Kemner, Anke Gerwin, Thea Jörrissen, Ralf Wieschhoff, Johannes Jüngst, Gudrun Bierboms (mit Kürbis), Hans Joswig und Barbara Joswig stellen ein 17 Veranstaltungen umfassendes Programm vor. (Foto: Marc Wernicke)
Die Weltgruppe Hombruch hat ein vielseitiges Aktionsprogramm „Fair Speisen - Gutes Essen für alle?!“ für die Zeit vom 12. Februar bis 17. März fertiggestellt. Allein neun der Aktionspartner sind an vielen der mindestens 17 Veranstaltungstage beteiligt.

Barbara Joswig, Initiatorin und Organisatorin der Veranstaltungsreihe freut sich besonders auf die Ausstellungseröffnung am 18. Februar in der Ev. Kirche am Markt. Die Ausstellung von der Welthungerhilfe trägt den Titel „Schluss mit Hunger“. Antje Paulsen von der Welthungerhilfe, Bonn, wird den Einführungsvortrag halten. Einen ganz besonderen Rahmen zur Ausstellungseröffnung bietet der Auftritt des Nachwuchschores des Knabenchores der Chorakademie.

Katja Breyer von Brot für die Welt wird mit Referentin Barbara Kemner den Abend am 9. März zum Thema „Es reicht – für Alle!“ bestreiten.

Anke Gerwin (Werkstätten Gottessegen) wird am 23. Februar die Frage beantworten „Wie entsteht gutes Essen?“ und sofort mit Kostproben die Beweise für ihre Antworten liefern. Anke Gerwin bietet Aufstriche, Gemüse und Kräuter aus eigener Produktion, dazu Kaffee aus eigener Rösterei und Säfte von Streuobstwiesen an. Thea Jörrissen (Stadtverband Dortmund der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland) wird zum Thema „Palmöl – alles im grünen Bereich?“ die Zusammenhänge von Palmölgewinnung und Zerstörung des Regenwaldes darlegen.

Pfarrer Ralf Wieschhoff (Ev. Kirchengemeinde Dortmund-Südwest) wird mit der Gemeindereferentin im Pastoralverbund im Dortmunder Süden, Jutta Hanmann am 4. März einen gemeinsamen Gottesdienst feiern. Im Anschluss wird neben dem Informationsstand von Brot für die Welt ein Smoothie-Fahrrad bereit stehen. Wer sich dann auf den Sattel schwingt und kräftig in die Pedalen tritt, stellt über den Fahrraddynamo aus Gemüse- und Obstzutaten selber das beliebte Getränk her.

Johannes Jüngst (Leiter Schultenhof) lädt am 17. März zum ökofairen Schultenhof zu einer Führung ein.

Gudrun Bierboms, Turbine-Puppentheater, wird mit ihren Puppen am 19. Februar mit der Vorstellung „Eine Zwiebel für Pippo“ im Ev. Kindergarten Barop auftreten.

Hans Joswig, Sprecher der Weltgruppe, kommt als ehrenamtlicher Mitarbeiter der Dortmunder Tafel am 3. März mit einem Laster an den Marktstand und wird erläutern, was „Fair Speisen“ für die Kunden der Tafel bedeutet.

Das Gesamtprogramm ist auf www.weltstand-do-hombruch.org zu finden. Alle Veranstaltungen sind kostenlos, bei einigen Veranstaltungen wird um eine Spende gebeten. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.