35-Jährige vergewaltigt

Anzeige

Zuerst wurde sie von zwei Männern verfolgt, dann mit einem Messer bedroht und schließlich auf einem Spielplatz an der Piepenstockstraße in Hörde vergewaltigt. Zeugen sucht jetzt die Polizei für die Straftat, die sich am 25. Juni, gegen 23.45 Uhr ereignet haben soll.

Die Frau habe auf ihrem Heimweg zunächst zwei Männer hinter sich bemerkt. Plötzlich sei ihr einer der beiden entgegen gekommen und habe sie unvermittelt ins Gesicht geschlagen, berichtet die Polizei. Der andere Mann habe sie mit einem Messer bedroht und sie in ein nahegelegenes Gebüsch auf einem Spielplatz gezogen.
Während der Mann mit dem Messer sie festhielt, habe ihr der andere die Bekleidung (Unterbekleidung) entrissen und sie vergewaltigt. Anschließend seien die Männer geflohen. Erst später, nachdem sie herumgeirrt und schließlich in den Morgenstunden zu Hause angekommen war, meldete sich die 35-jährige Dortmunderin bei der Polizei und erstattete Anzeige. In der Vernehmung beschrieb sie die Männer so: Mann mit Messer, etwa 175 cm groß, 25 bis 30 Jahre alt, schwarze Haare (sogenannter Undercut mit mittig gegelten Haaren), sportliche Figur, bekleidet mit schwarzer Jacke, schwarzen Schuhen und dunklen Jeans. Tatverdächtiger der Vergewaltigung, etwa 180 cm groß, 25 bis 30 Jahre alt, normale Statur, schwarze, kurze Haare (Haupthaar lockig), bekleidet mit schwarz-weißer Jacke, Blue Jeans und weißen Nike Air Turnschuhen.
Beide Männer sollen akzentfrei deutsch gesprochen haben. Sie machten auf die Frau den Eindruck, südländischer oder türkischer Herkunft zu sein. Zeugen bittet die Polizei, sich mit der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Tel. 132 7441 in Verbindung zu setzen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.