Polizist stellt jugendliche Räuber

Anzeige

Immer im Dienst, das war jedenfalls der Polizist, der am 13. März in seiner Freizeit zwei jugendliche Räuber in Dortmund-Aplerbeck stellte.

Mittagsfielen dem 33-Jährigen zwei Jungs auf, die sich mit einer Damenhandtasche von der Köln-Berliner-Straße in Richtung Ortskern Aplerbeck entfernten. Kurz zuvor hatte das Duo einer 75-jährigen Dortmunderin die Handtasche aus dem Korb ihres Rollators geraubt. Die Seniorin kam zu Fall, verletzte sich aber glücklicherweise nicht. Der Polizist nahm die Verfolgung der Beiden auf und stellte sie kurz darauf in einem Hinterhof an der Köln-Berliner-Straße. Unterwegs alarmierte er noch schnell die Leitstelle der Polizei und übergab die Jugendlichen der Streifenwagenbesatzung. Bei der Durchsuchung der 14-Jährigen aus Dortmund und Bochum fanden die Beamten die Tatbeute nicht mehr auf, die hatten sie auf der Flucht weggeschmissen. Allerdings stellten sie eine Softairwaffe sicher.
Die Räuber wurden zur Polizeiwache gebracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ihren Eltern übergeben. Die Tatbeute fanden die Polizeibeamten im nahen Umfeld des Tatortes und übergaben sie der bestohlenen Seniorin.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.