Bollermann bleibt im Chefsessel

Anzeige
Es ist die Stunde der Mythen - Urlaub von der Realität!

Perikles spricht von der Souveränität von der Urteilskraft, von der Kontrolle des Intellektes in politischen Fragen!

Phidias oder auch Herodot sprechen von der Rhetorik als Ausdruck, die es ermöglicht der eigenen Position zum Sieg zu verhelfen.

Bei dieser Geschichte sind Meinungen zu Argumenten geworden, Annahmen zu Fakten, Wünsche zu Prognosen.

Die vergangenen Wochen, Monate werden in die Geschichte eingehen als eine Phase vollendeter Verwirrung.

Es ist ein Lehrstück über die Macht des Verdrängens, aber auch darüber dass Personen, Politiker die politische Statik ausfüllen.

Im Grundsatz geht es darum, dass eine Politik, die viel zu lange tatenlos zugesehen hat wie die Problematik sich verselbstständigt hat.

Die Schwüre und Beteuerungen sind ein Mischung aus Schönreden, Verschleierung und besänftigen.

Niemand will verantwortlich sein für diese Turbolenzen.

Sophokles spricht von Mut, Klarheit, Verzicht aus Populismus, von Glaubwürdigkeit und alten Tugenden.

Standardisierungen und lineares Denken töten die Kreativität!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.