Dortmund: Gegen ein erneutes Schaulaufen der Rechten - Wie umgehen mit den Rechtsradikalen

Anzeige
Wie schwach sind die demokratischen Parteien in dieser Stadt?
Warum sind diese Wächter der Demokratie so ängstlich, wenn es um die politische
"Rechte" geht?
Was machen die etablierten Parteien falsch, das sie nicht gewählt werden?
Warum werden sie nicht gewählt?
Die "Rechte" am Wahlabend im Rathaus!
Haben die etablierten Parteien keine anderen Aufgaben? Armutsbekämpfung - Nordstadt – Langzeitarbeitslosigkeit - Wohnungsnot?
Wer für die Demokratie, für den demokratischen Rechtsstaat kämpfen will, sollte damit anfangen die gesellschaftlichen Probleme abzubauen!
Wie unseriös sind die Argumente der Manager der Parteien, wenn sie den „Geist von Weimar" beschwören?
Die Rechte ist ein Sammelbecken von Personen, Gruppierungen, die einen Zeitgeist propagieren, wie ihn schon die Herren Lummer, Kanther, Dregger, als auch die neu gegründete Aktionsplattform in der CDU vertritt, die sich als wertkonservativ bezeichnen!
Die Rechte, die Schmuddelkinder der Demokratie! - Denken wir zurück, wie viel Schmuddelkinder hatten wir schon in den Landtagen dieser Republik?
Und haben wir zur Zeit in den Landtagen!
Die Super - Demokraten von der SPD als auch von den Grünen sollten sich fragen warum sie beim Wähler sowenig Zuspruch haben?
Frage : Am Wahlabend, schließe ich die Gruppierungen – rechts - in der Parteienlandschaft im Rathaus aus; was ändert das am Wahlergebnis zur Bundestagswahl?
Wo ist die Strategie der etablierten demokratischen Parteien, wie man die AFD - aus dem Bundestag fernhalten könnte?
Mir ist keine bekannt!
Ich möchte El Mundo zitieren, eine konservative Zeitung in Spanien:
„Der Faschismus, neuerer Prägung in Europa, ist das Eingeständnis, dass die Ungleichheit, weiter zu nimmt! Verlierer wählen nicht mehr Links sondern Rechts!
Wer nichts zu verlieren hat, wählt Heilsbringer!“ Kommentar von Dolores Santiago.
Ich persönlich halte mich an Herbert Wehner:
„Nur durch eine glaubwürdige Politik sind die Dämonen der Geschichte zu bändigen!“
Symbolpolitik ändert nichts an den gesellschaftlichen Realitäten!
0
2 Kommentare
150
Sonja Heiden aus Dortmund-West | 08.06.2017 | 16:44  
150
Sonja Heiden aus Dortmund-West | 08.06.2017 | 16:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.