SPD -Landesregierung schmeißt eigenen Genossen Bollermann aus dem Amt!

Anzeige
Die SPD-Landesregierung hat den Genossen Bollermann als Regierungspräsidenten Arnsberg seines Amtes enthoben. Bollermann, ehemaliger MdL aus Dortmund, hat den Rückhalt in seiner eigenen Partei verloren.
Die Entscheidung ist aber auch exemplarisch für den geringen Einfluss der Dortmunder Mandatsträger in Düsseldorf.
Für die Dortmunder Genossen entfällt nun das politische Schutzschild in Sachen städtischer Haushalt.

Die (unbeantwortete) Frage, die immer hinter den Kulissen gestellt wird, lautet: Welche Erfolge hat Herr Bollermann in seinem Amt vorzuweisen? Auch wird der Führungsstil und Kontrollfähigkeit von Herr Bollermann innerhalb seines Amtes diskutiert.

Rein fachlich gesehen, war die Ablösung vom Amt des Regierungspräsidenten überfällig!

Was stimmt nicht in der Dortmunder SPD mit ihrem Spitzenpersonal? Drabig, Langemeyer und nun auch Bollermann sind gescheiter!
Man denke auch an Frau Lüders. SPD-Unterbezirksvorsitzende, die ihren Vorsitz in einem Untersuchungsausschusses abgeben musst.

Die Landtagsabgeordneten aus Dortmund haben keinen Einfluss auf und in der Landespolitik!

Nach welchen Gesichtspunkten/-Kriterien rekrutieren die Dortmunder SPD eigentlich ihr "Spitzenpersonal"?

Liebe Genossen was NUN?

Wer kann und wie den schleichenden Niedergang der Partei in Dortmund stoppen?

Den Entscheidungsträger in der Landesregierung kann man nur sagen: Ein weiteres Bauernopfer. Handelt ihr nach dem Motto: Bei uns überdeckt blinder Aktionismus, die geistige Windstille!??????
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.