Mit Reus, aber ohne Hummels: BVB tritt in der "Filiale" Paderborn an

Anzeige
Marco Reus hat seine Verletzung aus dem Gladbach-Spiel auskuriert. (Foto: Schütze)

Erst Gladbach, jetzt Paderborn – Borussia Dortmund will am heutigen Samstag (15.30 Uhr) die Mission „Raus aus dem Tabellenkeller“ fortsetzen. Am liebsten mit einem Dreier. Doch da dürften eine Menge Ex-Borussen etwas gegen haben.

Paderborn, immer wieder Paderborn. Wenn es vor Saisonbeginn darum ging, einen „todsicheren“ Absteiger zu tippen, so hieß der Paderborn. Doch nach einem Drittel der Saison schwärmt ganz Fußball-Deutschland von den spielstarken Ostwestfalen. 15 Punkte hat das Team von Andre Breitenreiter bereits angesammelt, viermal verließ der Aufsteiger als Sieger den Platz.

Bundesliga-Glück gefunden

Das Spiel gegen Borussia Dortmund, es wird für manchen heutigen Paderborner ein ganz besonderes sein. Denn gleich sechs „Blauschwarze“ haben eine BVB-Vergangenheit. Ihr Bundesligaspieler-Glück aber fanden sie erst im 100 Kilometer entfernten Städtchen an der Pader. Mario Vrancic ist einer von ihnen. Noch heute schwärmt Jürgen Klopp von den Qualitäten des Riesentalentes. Oder Dortmunds Eigengewächs Uwe Hünemeier, der beim BVB den großen Sprung nicht packte und bei Paderborn zum Kapitän und Kopf der Mannschaft reifte. Sein Einsatz gegen den BVB ist aber wegen einer Bauchmuskelverletzung fraglich.
Bei Borussia Dortmund lichtet sich das Verletztenlazarett weiter. Marco Reus hat seine Verletzung aus dem Gladbachspiel auskuriert. Sein Einsatz ist für Klopp „unproblematisch“. Als wahrscheinlich gilt auch der Einsatz von Lukasz Piszczek (Rückenbeschwerden) und Pierre-Emerick Aubameyang, der nach einem Magen-Darm-Infekt geschwächt ist. Fehlen werden Kapitän Mats Hummels, der vielleicht beim Champions-Legue-Spiel am Mittwoch in London auflaufen kann, und der gelb-gesperrte Sokratis.
Langsam an die Mannschaft herangeführt werden sollen Nuri Sahin, Jakub Blaszczykowski und Oliver Kirch, die nach ihren langwierigen Verletzungen noch Zeit brauchen.

Zu den Paderbornern mit BVB-Vergangenheit zählen außerdem Marvin Duksch, Mahir Saglik, Marvin Bakalorz und Lukas Kruse.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Klaus Bednarz aus Oberhausen | 24.11.2014 | 15:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.